Wetter:

Polizeimeldung vom Samstag

Betrunken und ohne Führerschein am Steuer


FRIESLAND
   |   
13.02.2017
[0]

« zurück weiter »

Varel/Zetel. Ausgerechnet einem Wagen der Vareler Polizei hat ein 30-jähriger Autofahrer am späten Samstagabend die Vorfahrt genommen. Der Mann war gegen 22.40 Uhr mit einem Kleinwagen im Bereich Osterstraße unterwegs und wurde nach dem Fahrfehler von den Polizeibeamten gestoppt. Die stellten fest, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,67 Promille.
Obendrein war der Fahrer gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen den Mann wurde daher ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Auch für die 26-jährige Halterin des Autos, die auf dem Beifahrersitz saß, wird die Tour ein Nachspiel haben: Da sie die Trunkenheitsfahrt und das Fahren ohne Fahrerlaubnis ihres Bekannten zuließ, muss sie ebenfalls mit einem Strafverfahren rechnen.

Ferner berichtet die Polizei von einem Unfall, der sich am Samstagvormittag in Zetel ereignet hat: Ein 64-jähriger Mann war auf der Blauhander Straße mit einem Transporter unterwegs, als er aus Zetel kommend beim Durchfahren einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam und auf eine Weide schleuderte. Da sich die Fahrzeuginsassen, die unverletzt blieben, zunächst nicht selbst aus dem auf die Seite gekippten Fahrzeug befreien konnten, wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Zetel zum Unfallort gerufen. Vor dem Eintreffen der Rettungskräfte konnten Ersthelfer die Insassen aber bereits aus ihrer misslichen Lage befreien. Im Zuge der Bergungsarbeiten musste die Blauhander Straße kurzfristig voll gesperrt werden. Laut Polizei war vermutlich Straßenglätte in Verbindung mit nicht ausreichend angepasster Fahrweise Ursache für den Unfall.




Autor: Red/OTS



Leserkommentare

Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar

Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web