Wetter:

Töpferwerkstatt am Alten Klinkerzentrum Bockhorn an den Ostertagen geöffnet

Dem Meister über die Schulter gucken


BOCKHORN
   |   
13.04.2017
[0]

« zurück weiter »
Grabstede. Ton, Hand, Auge und Feuer sowie ein Fünkchen Inspiration und Muße – mehr braucht es laut Keramikmeister Acki Jürgens nicht, um der Kunst des Töpferns gerecht zu werden.
An den Ostertagen haben die Besucher des Klinkerzentrums in Grabstede ebenfalls die Gelegenheit, etwas von der besonderen Atmosphäre des Töpferns mitzuerleben: Am 13., 15. und 16. April, jeweils von 10 bis 16 Uhr, kann man dem Meister bei der Arbeit über die Schulter gucken.
„Mittlerweile gehen wir in die dritte Saison“, berichtet der Keramikmeister stolz. Die Töpferwerkstatt wurde im Juli 2015 eröffnet und hat seitdem viele Besucher mit Eindrücken der Ziegelei und des Töpferns bebeistert. Acki Jürgens schlägt damit die Brücke zwischen der modernen Herstellung der Klinker und der archaischen Töpferkunst. „Wir arbeiten beide immer noch mit Ton – da hat sich nicht viel geändert“, so der Keramikmeister.
Bis zum Sommer soll die Töpferwerkstatt zusätzlich mit Medienstationen ausgestattet werden. So können die Besucher mithilfe von Touchscreens und Videos tiefer und ausführlicher in die Geschichte der Ziegelei in der Friesischen Wehde eintauchen.
Die Werkstatt am Klinkerzentrum hat regulär dienstags und freitags von 9 bis 12.30 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen gibt es unter www.altes-klinkerzentrum.de.


Autor: Jaqueline Guthardt



Leserkommentare

Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar

Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web