Wetter:

Unfall mit Kleinbus auf A 29:

Sieben Kinder leicht verletzt


OLDENBURG
   |   
23.08.2016
[0]

Oldenburg. Ein schwerer Unfall ereignete sich am Dienstagmorgen auf der Autobahn 29 südlich des Kreuzes Oldenburg-Ost: Nach Angaben der Polizei war ein Kleintransporter, der mit sieben Schulkindern aus dem Landkreis Cloppenburg besetzt war, gegen 7:45 Uhr mit einem Lkw zusammen gestoßen. Die Kinder waren auf dem Weg zur Schule nach Oldenburg. Zwischen der Anschlussstelle Sandkrug und dem Autobahnkreuz Oldenburg-Ost wollte der 65-jährige Fahrer des Kleintransporters einen auf dem Hauptfahrstreifen fahrenden Lkw überholen. Beim Überholen fuhr der Fahrer nach ersten Erkenntnissen in den Lkw. Daraufhin geriet der Transporter ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und prallte in die Mittelschutzleitplanke. Der Kleinbus kippte schließlich auf die Fahrerseite.

Bei dem Unfall wurde der 65-jährige Fahrer des Busses schwer verletzt. Ferner wurde ein Kind im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die eingesetzten Freiwilligen Feuerwehren Wardenburg und Sandkrug befreit werden. Nach ersten Erkenntnissen wurden aber alle sieben Kinder, im Alter von 9 bis 16 Jahren, nur leicht verletzt. Zur weiteren ärztlichen Versorgung wurden sie aber in ein Krankenhaus gebracht. Der 27-jährige Fahrer des Lkw wurde nicht verletzt. Neben zahlreichen Rettungswagen und Notärzten war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der die Unfallstelle aber schließlich ohne Verletzte wieder verlassen konnte. An den Fahrzeugen entstand nach Schätzung der Polizei ein Schaden von etwa 16.000 Euro. Die Autobahn 29 war im Rahmen der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für mehr als zwei Stunden bis etwa 10.20 Uhr voll gesperrt.

Autor: Redaktion



Leserkommentare

Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar

Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web