Wetter:

Grüne nominieren Heike Kliegelhöfer:

Varelerin kandidiert für Landtagswahl 2018


VAREL
   |   
07.03.2017
[0]

« zurück weiter »
Varel. Heike Kliegelhöfer aus Varel ist Landtagskandidatin von Bündnis 90/Die Grünen im Landtagswahlkreis 70. Die 42-Jährige wurde am Dienstagabend bei der Wahlversammlung der Grünen im Vareler Tivoli von der Mehrheit der 23 stimmberechtigten Mitglieder aus dem Kreis Friesland und aus Jade gewählt.
Heike Kliegelhöfer setzte sich dabei mit 15 zu 8 Stimmen gegen Sigrid Busch aus Varel durch. Während Sigrid Busch, seit November 2016 auch im Vareler Stadtrat vertreten, ihre Bereitschaft zur Kandidatur im Vorfeld angekündigt und sich schriftlich bei den Parteifreunden vorgestellt hatte, meldete Heike Kliegelhöfer ihre Bewerbung für die Landtagskandidatur erst auf der Versammlung an.

Wolfgang Ottens aus Schortens führte als Versammlungsleiter zügig und souverän durch die Tagesordnung und gab beiden Bewerberinnen die Möglichkeit, sich kurz vorzustellen. "Ich habe mich erst kurz vorher für die Bewerbung entschieden", sagte Kliegelhöfer. Eine Kandidatur habe ihr immer vorgeschwebt - "wenn nicht jetzt, wann dann?!" Bei der Kommunalwahl 2016 war sie auf Liste der Grünen bereits für die Wahl zu Stadtrat und Kreistag angetreten.
Seit 2007 gehört sie der Partei an, zunächst aktiv in Aurich. Die 42-jährige Mutter von zwei Kindern lebt mit ihrer Familie in Büppel. Ihr Mann Carsten Kliegelhöfer ist seit 2016 Mitglied des Vareler Stadtrats. Die gelernte Krankenschwester arbeitet als stellvertretende Pflegedienstleiterin im Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch. Auch deshalb liegt ihr die Pflege- und Gesundheitspolitik besonders am Herzen, ebenso die Bildung. Gleiche Chancen für alle seien ihr ein besonderes Anliegen, "die Möglichkeiten der Bildung darf nicht standesabhängig sein". Die Senkung oder gar die Abschaffung von Kitagebühren sei dabei ein Aspekt.
"Ich freue mich auf einen spannenden Wahlkampf", erklärte Heike Kliegelhöfer, nachdem sie die Wahl angenommen hatte. Versammlungsleiter Wolfgang Ottens und Uwe Burgenger, Landtagskandidat von 2013, gehörten zu den ersten Gratulanten.  


Autor: Michael Tietz



Leserkommentare

Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar

Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web