Wetter:

Nächtliche Tempo-Kontrolle der Polizei

22-Jähriger fährt doppelt so schnell wie erlaubt


BOCKHORN
   |   
13.04.2017
[0]

« zurück weiter »
Bockhorn. Auch zu später Stunde müssen Autofahrer mit Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei rechnen. Nach wie vor gehört überhöhte Geschwindigkeit zu den Hauptunfallursachen, auch deshalb gilt Tempoverstößen ein erhöhtes Augenmerk.
So nahmen Einsatzkräfte der Polizei Varel am vergangenen Mittwoch, 12. April, in der Zeit von 22 Uhr bis Mitternacht eine Geschwindigkeitsmessung an der Bundesstraße 437 in Höhe Bockhorn vor. Auf dem Streckenabschnitt, für den eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h vorgeschrieben ist, wurden in den zwei Stunden insgesamt acht Verstöße festgestellt. Spitzenreiter war dabei ein 22-Jähriger, der mit seinem Wagen nach Abzug der Toleranz mit einer vorwerfbaren Geschwindigkeit von 137 km/h gemessen wurde. Neben einem saftigen Bußgeld und zwei Punkten in Flensburg erwartet den jungen Mann nun wohl auch ein zweimonatiges Fahrverbot.

Autor: Redaktion



Leserkommentare

Noch keine Kommentare | Erstelle einen Kommentar

Wählen Sie den Suchtyp aus.
  • Website
  • Web