Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Freitag, 23 Februar 2018 11:36

Rückschau: 20 Jahre Kunst in einer Ausstellung

geschrieben von Michael Tietz
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bis unters Dach mit Kunst erfüllt ist der Schönhof in Diekmannshausen – eine neue Ausstellung ermöglicht eine Rückschau auf die vergangenen 20 Jahre. Bis unters Dach mit Kunst erfüllt ist der Schönhof in Diekmannshausen – eine neue Ausstellung ermöglicht eine Rückschau auf die vergangenen 20 Jahre. Foto: Manfred Röben
Diekmannshausen. Seit 1998 ist der Schönhof an der B 437 bei Diekmannshausen eine Heimstatt für die Kunst in all ihren Facetten. Regional und international bekannte Künstler haben in der Galerie seither ausgestellt und gearbeitet. Das 20-jährige Bestehen will die Familie Heumann in diesem Jahr unter anderem mit einer besonderen Ausstellung feiern, die einen kleinen Überblick liefert über die Bandbreite der bisherigen Ausstellungen: „20 Jahre Galerie Schönhof – eine Retrospektive“ wird am nächsten Samstag, 3. März, um 17 Uhr eröffnet.
Für Frauke Heumann und ihre Tochter Wibke ist mit der Eröffnung der vielfältigen Ausstellung eine besondere Herausforderung verbunden, denn zum ersten Mal wird dabei jemand fehlen: Galerist Jochen Heumann, der zusammen mit seiner Gattin Frauke die Galerie Schönhof aufgebaut und groß gemacht hat, ist im vergangenen Herbst völlig unerwartet im Alter von 72 Jahren gestorben. So wird nun mit der großen Rückschau auf die Erfolge der vergangenen 20 Jahre ganz nebenbei auch an das Lebenswerk Jochen Heumanns erinnert.
Die Ausstellung bietet einen Rückblick auf 20 Jahre Kunst, die seither in dem behutsam renovierten Gulfhof auf zwei Etagen einen festen Platz hat. Es werden einige KünstlerInnen mit ihren Werken aus den vergangenen zwanzig Jahren vertreten sein, darunter unter anderem Giuliano Ghelli (Florenz), Helmut Bellmann (Jade), Ernst Hanke (Bern), Emil Nolde (Niebüll), Joan Miro (Barcelona), Armin Müller-Stahl (USA), Hundertwasser (Wien), Boris Brankov (Prag), Ellen Fischer (Varel), Hilke Helmich (Oldenburg), Hein Bohlen (Varel), Agga von Sydow (Dänemark), Ton Schulten (Niederlande), Markus Tollman (Gelsenkirchen), Michael Fischer-Art (Leipzig), Elvira Bach (Berlin), Willibroard Haas (Berlin), Irmgard Kung (Varel), Said Tiraei (Jade), Anne Dück-van Essen (Neuenburg), Christo & Jeanne-Claude (New York) Gerardo Zei (Florenz), Bärbel Deharde (Butjadingen) – um nur einige wenige Namen zu nennen. Viele der Künstler sind eingeladen, einige Zusagen hat Wibke Heumann schon bekommen.
Anlässlich des Jubiläums wird im Rahmen der Vernissage sogar ein Bild verlost, darüber hinaus sind die Gäste an diesem Abend aufgefordert, Erinnerungen, Anregungen, Komplimente oder Kritik in das Gästebuch einzutragen. Ein Grußwort zum Jubiläum und zur Retrospektive wird der niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler sprechen. Musikalisch wird die Ausstellung durch Uwe Meyer und Tammo Koch aus Oldenburg begleitet.

Die Retrospektive wird bis zum 29. April in der Galerie zu sehen sein, am 5. Mai wird dann eine neue Ausstellung „Klassische Moderne“ eröffnet.

Gelesen 661 mal Letzte Änderung am Freitag, 23 Februar 2018 11:42

Online lesen...

Leserreisen 2018

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr