Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
 
Freitag, 05 Mai 2017 15:43

‚Sea Shepherd‘ sagt Müll im Meer den Kampf an

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Zuerst soll in Dangast der Strand gesäubert werden, anschließend gibt es einen Vortrag im Nationalpark-Haus. Zuerst soll in Dangast der Strand gesäubert werden, anschließend gibt es einen Vortrag im Nationalpark-Haus.
Dangast. Die Naturschutzorganisation „Sea Shepherd“ lädt ein zu einer Strandputzaktion sowie zu einem Infovortrag im Nationalpark-Haus Dangast am Samstag, 13. Mai: Bei der Aktion „Beach Cleanup“, die um 10 Uhr am Strand beim Kurhaus beginnen wird, können die Teilnehmer eine einfache, aber effektive Methode zum aktiven Meeresschutz kennen lernen. Dabei werden die erfahrenen Aktivisten das Problem der zunehmenden Meeresvermüllung aufzeigen und erläutern, welche Folgen damit verbunden sind. Rund 80 Prozent des Mülls in den Meeren wird über Flüsse eingetragen und durch Meeresströmungen weiter verteilt. Die Verschmutzung von Meeren und Flüssen stellt nicht nur eine Gefahr für die heimische Umwelt dar, sondern ist ein weltweites Problem. Wer Lust und Zeit hat, an der Strandsäuberung in Dangast teilzunehmen und so Teil der internationalen „Marine Debris Campaign“ von Sea Shepherd zu werden, ist herzlich eingeladen. Empfohlen werden festes Schuhwerk und Handschuhe. Kinder sollen bitte nur in Begleitung der Eltern teilnehmen. Die Aktion wird voraussichtlich bis etwa 15 Uhr andauern.

Um 16.30 Uhr beginnt dann im Nationalpark-Haus „Alte Schule“ Dangast ein Vortrag der Organisation mit dem Titel „Wie wir jeden Tag die Meere schützen können“. Er ist Teil einer Sea-Shepherd-Vortragsreihe zum „Wissenschaftsjahr 2016/2017 – Meere und Ozeane“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Deutschland ist für über ein Viertel des Plastikverbrauchs in Europa verantwortlich. Hinzu kommen andere Verschmutzungen, etwa durch Agrar- und Energiewirtschaft sowie durch die Fischerei und die Schifffahrt. Allein in der Nordsee befinden sich nach Schätzungen 20.000 Millionen Tonnen Müll. Die Leidtragenden dieser Verschmutzung sind neben den Meeresbewohnern vor allem auch wir selbst. Welche Folgen unser täglicher Konsum und die Verschmutzung der Meere haben, stellt Sea Shepherd in einem spannenden Vortrag vor. Beginn ist um 16.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Darüber hinaus werden die Mitglieder von Sea Shepherd Deutschland im Nationalpark-Haus Dangast einen Info- und Merchandisestand aufbauen. Dort können sich Besucher über die Arbeit der Umweltschützer informieren, Fragen zum Thema Meeresschutz und den Erhalt des Ökosystems stellen und natürlich auch den einen oder anderen Merchandise-Artikel erwerben.

Sea Shepherd ist eine 1977 gegründete Naturschutzbewegung, die nach eigenen Angaben im Rahmen der UN-Weltcharta Natur und anderer Naturschutzabkommen agiert, um die Artenvielfalt zu erhalten. Sea Shepherd wendet innovative Taktiken der direkten Aktion an, um zu ermitteln, zu dokumentieren und wenn nötig einzugreifen, um illegale Aktivitäten auf hoher See aufzudecken und ihnen entgegenzutreten. Bekannt geworden ist die Organisation durch spektakuläre Einsätze auf See, bei denen Aktivisten mit Schlauchbooten zwischen Harpunen und Walen manövrieren, um letztere vor dem Abschuss zu bewahren.

>> Weitere Infos zu den Aktionen und Zielen von Sea Sheperd gibt es im Internet unter www.sea-shepherd.de.
Gelesen 998 mal Letzte Änderung am Dienstag, 09 Mai 2017 16:30

Online lesen...

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr