Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Mittwoch, 25 Oktober 2017 15:47

Polizei zieht Motorroller und berauschte Autofahrer aus dem Verkehr

geschrieben von Redaktion
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Symbolbild Polizeimeldung Symbolbild Polizeimeldung
Varel. Das kam richtig dicke für einen Jugendlichen, der am vergangenen Montagabend gegen 21:30 Uhr in Varel von der Polizei gestoppt wurde: Der 17-Jährige aus Bockhorn war auf dem Tweehörnweg in Varel unterwegs. Die Polizei kontrollierte den Motorroller, der eine Geschwindigkeit von deutlich über 25 km/h ereichte, obwohl der Jugendliche nur eine Prüfbescheinigung für Mofas, die nicht schneller als 25 km/h fahren können, vorweisen konnte.
Den Roller hatte der Fahrer zuvor in Wilhelmshaven gegen sein Mofa eingetauscht und die Versicherungskennzeichen gleich mit. Da dies jedoch nicht erlaubt ist, leiteten die Beamten gegen den 17-Jährigen schließlich Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ein. Da die tatsächliche Höchstgeschwindigkeit des Rollers vor Ort auf Grund des defekten Tachos nicht festgestellt werden konnte, wurde der Roller zudem von den Beamten sichergestellt. Die Kosten hierfür muss der Fahrer auch noch tragen.

Bereits am Montagnachmittag zog eine Streifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Varel im Rahmen von allgemeinen Verkehrskontrollen gleich zwei Autofahrer aus dem Verkehr, die während der Fahrt unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln standen. Von den beiden Männern im Alter von 27 und 48 Jahren wurden Blutproben genommen, die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Im Wagen des 48-jährigen fanden die Polizisten zudem Utensilien für den Konsum von Cannabisprodukten, so dass auf den 48-Jährigen auch noch ein Ermittlungsverfahren wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln zukommt.
"In diesen Fällen erhalten die Führerscheinstellen von den polizeilichen Feststellungen Kenntnis, um die generelle Eignung der Personen als Kraftfahrzeugführer überprüfen zu können" erklärt Andrea Papenroth, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland.

Gelesen 977 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 25 Oktober 2017 15:57

Online lesen...

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr