Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Freitag, 01 Dezember 2017 10:21

Feuerwehr übernimmt den Unterricht

geschrieben von Michael Tietz
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Helm, dicke Schutzkleidung und bis zu 30 Kilo Ausrüstung: Gruppenführer Tobias Hibben führte den Mädchen und Jungen das Atemschutzgerät vor und erläuterte, wie die Einsatzkräfte bei einem Feuer vorgehen. Helm, dicke Schutzkleidung und bis zu 30 Kilo Ausrüstung: Gruppenführer Tobias Hibben führte den Mädchen und Jungen das Atemschutzgerät vor und erläuterte, wie die Einsatzkräfte bei einem Feuer vorgehen. Foto: Michael Tietz
Sachunterricht mal anders: Brandschutzerziehung an der Grundschule Büppel.

Büppel.
Wie verhalte ich mich bei einem Brand in der Wohnung? Was muss ich bei einem Notruf beachten? Wie genau gehen die Feuerwehrleute bei einem Brand vor? Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr bekamen die Kinder der dritten und vierten Klassen an der Grundschule Büppel in der letzten Woche.
Schulklassenbetreuerin Linda Zerner war zusammen mit Gruppenführer Tobias Hibben und Dietmar Theesen von der Altersabteilung der Ortswehr Obenstrohe an zwei Tagen an der Schule zu Gast, um einen anschaulichen Beitrag zur Brandschutzerziehung zu leisten.

Der Themenkomplex Feuerwehr, Notruf und Brandschutz ist Bestandteil des Sachkundeunterrichts, und die drei ehrenamtlichen Helfer der Feuerwehr Obenstrohe widmeten sich in drei Arbeitsgruppen jeweils verschiedenen Schwerpunkten. Dietmar Theesen erläuterte den Schülerinnen und Schülern, worauf es bei einem Notruf ankommt und dass man keine Scheu haben müsse – „unter 112 bekommt ihr immer Hilfe, wenn ihr sie dringend benö-tigt“, so Theesen. Er ging dabei auch auf den Unterschied zwischen dem „echten Notruf“ und dem ärztlichen Bereitschaftsdienst ein. „Wichtig ist in dem Zusammenhang, den Kindern die Angst vorm Telefonieren zu nehmen“, erläuterte Theesen, bei einem Feuer komme es auf jede Minute an.
Linda Zerner vermittelte den Kindern, was genau bei einem Brand geschieht, wie schnell sich ein Feuer ausbreitet, welche Temperaturen innerhalb kürzester Zeit in geschlossenen Räumen entstehen und wie es zu einer Rauchgasvergiftung kommen kann. Dazu wurde ein eindrucksvoller Schulungsfilm gezeigt. Auch wurde den Grundschülern der Unterschied zwischen der Berufsfeuerwehr (wie sie zumeist in Kinderbüchern dargestellt werden) und den Freiwilligen Feuerwehren erläutert.
Nicht minder beeindruckend waren die Infos, die Tobias Hibben draußen am Löschgruppenfahrzeug zu bieten hatte. Er zeigte den Kindern die Ausrüstung des LF 10 und demonstrierte, wie bei der Brandbekämpfung unter Atemschutz vorgegangen wird. Die Kinder staunten nicht schlecht, als sie erfuhren, dass die Feuerwehrleute es mit Temperaturen von mehr als 800 Grad zu tun haben und dass die Atemluft in den Sauerstoffgeräten nur für etwa 20 bis 30 Minuten reicht.

Das Konzept für die Brandschutzschulungen durch die Betreuer der Feuerwehr Obenstrohe sei noch im Aufbau, erläuterte Dietmar Theesen, „dazu werden wir demnächst noch weitere Fortbildungen besuchen.“ Die Feuerwehr möchte die Zusammenarbeit mit den Schulen künftig fortsetzen und ausbauen – nicht zuletzt ist das auch ein Stück Nachwuchsarbeit: In Obenstrohe wie in Varel gibt es Jugendfeuerwehren, in denen Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren mitmachen können. Mädchen und Jungen, die Interesse haben, sind jederzeit herzlich willkommen – die Jugendfeuerwehr Obenstrohe trifft sich immer montags ab 17.30 Uhr im Feuerwehrhaus Obenstrohe. Weitere Infos auch unter www.feuerwehrobenstrohe.de.
Gelesen 699 mal Letzte Änderung am Dienstag, 05 Dezember 2017 10:40

Online lesen...

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr