Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Freitag, 26 Januar 2018 17:25

Polizei nimmt in Varel mutmaßliche Betrüger fest

geschrieben von Redaktion
Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Symbolbild Polizeimeldung Symbolbild Polizeimeldung
Varel. In Varel ist es der Polizei gelungen, mutmaßliche Betrüger vorläufig festzunehmen, die es mit einer "Handwerkermasche" auf das Vermögen einer älteren Dame abgesehen hatten. Eine aufmerksame Bankangestellte hatte den Beamten den entscheidenden Hinweis gegeben.
Am Mittwochvormittag, 24. Januar, meldete sich die Bankangestellte bei der Polizei, da ihr aufgefallen war, dass eine ältere Kundin einen sehr hohen Betrag abheben wollte - dies komme ihr verdächtig vor. Und die Mitarbeiterin der Bank hatte das richtige Gefühl: Bei der angestrebten Bargeldabhebung war die 90-jährige Frau in Begleitung zweier Männer, die schließlich von der Polizei festgenommen wurden. Nach bisherigen Ermittlungen hatte die Seniorin bereits Ende letzten Jahres eine fünfstellige Bargeldsumme abgehoben, um diese den angeblichen Dachdeckern auszuhändigen. Nach jetzigen Erkenntnissen haben diese die 90-Jährige mehrmals zu Hause aufgesucht, um für ihre angeblichen Arbeiten derartig hohe Summen zu erhalten. Bei den beiden Festgenommenen handelt es sich um einen 22- und einen 24-Jährigen, die aus dem ostfriesischen Bereich kommen. Am Donnerstag erfolgten auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg angeordnete Durchsuchungen von zwei Wohnungen in Ostfriesland. Beide mutmaßlichen Täter wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zunächst wieder entlassen, die Ermittlungen dauern weiter an.

"Die aufmerksame Angestellte der Bank hat nicht nur die Polizei alarmiert, sondern sich auch noch den Fahrzeugtyp der Begleiter der älteren Dame gemerkt und sich das Kennzeichen notiert", lobt Andrea Papenroth, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland. "Dadurch konnten weitere Ermittlungen getätigt werden, die schließlich zur Ergreifung der beiden mutmaßlichen Betrüger geführt haben."

Die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland macht in diesem Zusammenhang auf das Angebot ihrer kostenlosen und individuellen Beratungen zur Prävention aufmerksam. Als Ansprechpartner für Fragen aller Art rund um die häusliche Sicherheit stehen zur Verfügung:
Katja Reents, Beauftragte für Kriminalprävention (BfK) unter Tel. 04421/942-108; Wiard Wümkes, Sachbearbeiter Prävention für den Bereich Jever unter Tel. 04461/9211-181 und Eugen Schnettler, Sachbearbeiter Prävention für den Bereich Varel/Friesische Wehde unter Tel. 04451/923-146

Taschendiebstahl im Supermarkt
Im Zuge der Prävention warnt die Polizei Friesland/Wilhelmshaven außerdem erneut vor Taschendiebstahl: Nach wie vor würden "Langfinger" günstige Gelegenheiten ausnutzen, um an Geldbörsen, Bargeld oder andere Vermögenswerte zu kommen. So geschehen am Mittwoch, als einer Frau in einem Verbrauchermarkt in der Bürgermeister-Heidenreich-Straße das in der getragenen Handtasche befindliche Portemonnaie gestohlen wurde.
Die Polizei weist in diesem Zusammenhang auf einige Tipps zur Erschwerung von Diebstählen hin:
"Geld, Kreditkarten, Papiere und andere Wertsachen sollten möglichst immer eng am Körper getragen werden, ideal sind verschlossene Innentaschen. Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen sowie Rucksäcke im Gedränge mit dem Verschluss zum Körper und vor dem Bauch und legen diese nicht locker in Ihren Fahrradkorb oder Einkaufswagen. Halten Sie immer Körperkontakt zu Ihrem Handgepäck. Lassen Sie niemals Wertgegenstände in Jacken, die Sie an Garderoben oder über Stuhllehnen hängen.
Seien Sie achtsam, zum Beispiel wenn Sie angerempelt werden oder Ihre Kleidung scheinbar unbeabsichtigt beschmutzt wird. Dies könnte ein Trick sein, um an Ihr Geld zu gelangen."
Gelesen 1635 mal Letzte Änderung am Freitag, 26 Januar 2018 17:45

Online lesen...

Leserreisen 2018

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr