Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
 
Freitag, 23 Juni 2017 10:19

Flagge zeigen für die Familie

geschrieben von Jaqueline Guthardt
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Es ist an der Zeit ein Zeichen zu setzen: die kreisdelegierte Hebamme Christina Harms-Janssen (re.) übergibt voller Freude das Zertifikat für das „stillfreundliche Rathaus“ an die stellvertretende Fachbereichsleitung Marion Groß, den stellvertretenden Bürgermeister und 1. Stadtrat Dirk Heise und die Gleichstellungsbeauftragte und Stadtjugendpflegerin Brigitte Kückens (v.l.n.r.). Es ist an der Zeit ein Zeichen zu setzen: die kreisdelegierte Hebamme Christina Harms-Janssen (re.) übergibt voller Freude das Zertifikat für das „stillfreundliche Rathaus“ an die stellvertretende Fachbereichsleitung Marion Groß, den stellvertretenden Bürgermeister und 1. Stadtrat Dirk Heise und die Gleichstellungsbeauftragte und Stadtjugendpflegerin Brigitte Kückens (v.l.n.r.). Foto: Jaqueline Guthardt
Varel. Nachdem bereits die Rathäuser in Bockhorn, Zetel, Hohenkirchen, Jever und Sande als „stillfreundliche Orte“ ausgezeichnet wurden, bekam nun auch das Vareler Rathaus seine Zertifizierung.
Im Oktober 2016 hatte die kreisdelegierte Hebamme für Friesland und Wilhelmshaven Christina Harms-Janssen die Aktion gemeinsam mit der Kreishebamme für Leer Elena Riechert ins Leben gerufen. Nach Bekanntgabe der Zertifizierungen, konnten sie sich vor Anmeldungen kaum retten, berichtet Christina Harms-Janssen. „Wir wollen der Öffentlichkeit zeigen, dass stillende Mütter und auch Väter, die in Ruhe das Fläschchen geben wollen, bei uns willkommen und gerne gesehen sind“, begründet Gleichstellungsbeauftragte und Stadtjugendpflegerin Brigitte Kückens, die Entscheidung der Stadt Varel das Rathaus ebenfalls als „stillfreundlichen Ort“ auszeichnen zu lassen. Doch wie kommt es, dass man sich das „offiziell auf die Fahne schreiben muss“ – wo das Stillen doch das Natürlichste der Welt ist? Durch den akuten Hebammenmangel: Die Hebamme begleitet die Frauen zumeist bereits zu Beginn der Schwangerschaft und bestärkt sie auch darin, ihr Kind in der Öffentlichkeit zu stillen. Dadurch, dass es derzeit nur wenige Hebammen gibt, die die Schwangere beratend begleiten, seien die jungen Mütter in diesem Punkt oft unsicher, erklärt die Kreishebamme. „Wir wollen die Frauen also darin bestärken selbstbewusst in die Stillzeit zu gehen.“ Diese Idee findet nicht nur bei den öffentlichen Institutionen großen Anklang – auch bei der Facebook-Gemeinschaft ist die Resonanz weitreichend und durchweg positiv. Das Vareler Rathaus hat zu diesem Zweck eigens einen eigenen Ruheraum eingerichtet. „Von meiner Frau weiß ich, dass Stillen sehr anstrengend sein kann – deswegen wollten wir den Frauen ein ruhiges Plätzchen anbieten, wo sie sich auch ein wenig erholen können“, so der Erste Stadtrat Dirk Heise.

An der Zertifizierung können alle Unternehmen und Einrichtungen in Friesland, Wilhelmshaven und Umgebung teilnehmen, die in ihren Räumen eine (still-)freundliche Atmosphäre bieten können. Besondere räumliche Vorgaben gibt es dabei nicht. Für die Zertifizierung ist bereits ausreichend, wenn Anforderungen wie eine Sitzmöglichkeit zum Stillen, Toiletten, Unterstützung und Schutz bei unhöflichem Verhalten Dritter, ein kostenloses Getränk wie Leitungswasser für die Stillende und optional eine Möglichkeit zum Wickeln angeboten wird.Erfolgreich teilnehmende Unternehmen und Einrichtungen erhalten eine Urkunde sowie eine Plakette und einen Eintrag als stillfreundliche Einrichtung auf einer Karte im Internet, auf der alle stillfreundlichen Orte in Leer, Friesland und Wilhelmshaven gekennzeichnet und aufgeführt sind.

Bewerbungen sind unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Weitere Informationen sind auf Facebook und der Google-Karte unter dem Stichwort „Stillfreundliche Orte“ hinterlegt.
Gelesen 378 mal Letzte Änderung am Montag, 17 Juli 2017 12:47

Online lesen...

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr