Diese Seite drucken
Dienstag, 11 September 2018 17:53

Feuerwehren kämpfen gegen Feuer in Wohnhaus

geschrieben von Michael Tietz
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Das Wohnhaus brannte vollständig aus, im Einsatz war auch die Drehleiter der Feuerwehr Varel. Das Wohnhaus brannte vollständig aus, im Einsatz war auch die Drehleiter der Feuerwehr Varel. Foto: Thorsten Soltau
Gegen 16 Uhr war das Feuer in Bockhorn ausgebrochen, Menschen waren nicht im Haus.

Bockhorn.
Zu einem Wohnhausbrand am Deichweg in Bockhorn sind am Dienstagnachmittag die Feuerwehren aus Bockhorn und Umgebung ausgerückt. Zunächst war ein Brand eines Anbaus gemeldet worden, als die Polizei eintraf, hatte das Feuer aber bereits auf das Wohnhaus übergegriffen.
Alarmiert wurden die Feuerwehren aus Bockhorn, Grabstede und Zetel, zur Unterstützung wurde dann außerdem die Drehleiter der Vareler Feuerwehr angefordert. Etwa 50 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das in Vollbrand stehende Wohnhaus abzulöschen. Nach Auskunft des Bockhorner Gemeindebrandmeisters Holger Reuter ging es auch darum, angrenzende Grundstücke und Gebäude vor Flammen und Funkenflug zu schützen. Der starke Wind fachte den Brand zusätzlich an und erschwerte die Löscharbeiten, ebenso wie eine enorme Rauchentwicklung. Nach etwa einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle. Personen befanden sich nicht im Haus. Die Brandursache ist zunächst unklar, ebenso konnten noch keine Angaben zur Höhe des Schadens gemacht werden.
Gelesen 4076 mal Letzte Änderung am Dienstag, 11 September 2018 18:11