Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Donnerstag, 23 Januar 2020 14:20

HSG will sich als Tabellenführer absetzen

geschrieben von Redaktion
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Rückraumspieler Bernd Bohlken (hier gegen Friesoythe am Ball) und seine Mannschaft wollen nach der Pleite vom Mittwoch am Samstag gegen Elsfleth wieder einen Sieg holen. Rückraumspieler Bernd Bohlken (hier gegen Friesoythe am Ball) und seine Mannschaft wollen nach der Pleite vom Mittwoch am Samstag gegen Elsfleth wieder einen Sieg holen. Foto: HSG Neuenburg/Bockhorn
Spitzenduell in der Landesklasse Nord gegen Elsfleth. In Bookholzberg gab es am Mittwoch zunächst einen Dämpfer.

Neuenburg.
Nach der Niederlage unter der Woche wollen die Neuenburger Landesklasse-Handballer sich am Ende der "englischen Woche" rehabilitieren und doch noch ein Ausrufezeichen in Hinblick auf die Abschlussplatzierung in der Tabelle setzen. Nachdem sich bis auf drei schon alle übrigen Mannschaften vorläufig aus dem Meisterschaftskampf verabschiedet haben, hoffen die Neuenburger nach dem Sieg in der Vorwoche und der Niederlage im Nachholspiel am Mittwochabend an diesem Samstag, 25. Januar, den direkten Verfolger Elsflether TB II wieder weiter distanzieren zu können. Dass dies im Topspiel der Liga (Tabellenführer gegen den derzeitigen Tabellendritten) nicht einfach werden wird, zeigte bereits das Hinspiel, das die Südfriesländer deutlich verloren – sie fuhren im September in einem torreichen Spiel die erste von bislang zwei Niederlagen ein.
Schwierig wird dieses Unterfangen zusätzlich, da Trainer Bernd Frosch nicht auf seinen vollen Kader zurückgreifen kann, denn mit Simon Carstens fällt ein Spieler definitiv aus. Ansonsten hofft man bei der HSG freilich, dass alle übrigen Spieler einsatzfähig sind, damit man möglichst viele Alternativen zur Verfügung hat.

Einen herben Dämpfer mussten die Neuenburger Landesklassen-Handballer am Mittwochabend im Nachholspiel gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg hinnehmen: Beim nunmehr Tabellenvierten kassierten die Friesländer eine deutliche 37:25-Niederlage.
Vor allem in der ersten Halbzeit fand die Mannschaft nach Auskunft von HSG-Sprecher Florian Prill kaum ins Spiel. Das sei freilich auch dem kleinen Kader geschuldet, so fehlten in Bookholzberg unter anderem die Spielmacher Simon Carstens und Jochen Silk. Zum Wochenende sollte Trainer Frosch wieder einen breiteren Kader präsentieren können, was in Anbetracht des Topspiels der Liga enorm wichtig sein wird, um den ersten Tabellenplatz zu verteidigen.

Ein Sieg wäre also in jeder Hinsicht Gold wert, da man so mit Blick auf die weitere Saison ein deutliches Ausrufezeichen setzen könne, betont Florian Prill. Mit zwei Punkten könnte die HSG den Abstand zum Tabellenzweiten TuS Hoykenkamp, der an diesem Samstag bei der SG Obenstrohe/Dangastermoor zu Gast ist (17 Uhr, Obenstrohe), wahren oder gar ausbauen. Doch dazu müsse am Samstagabend erst einmal alles passen. Anpfiff ist um 19 Uhr in der Neuenburger Sporthalle – die Mannschaft hofft zu diesem Spitzenspiel natürlich auf besonders viele Unterstützer.
Bereits um 17 Uhr empfängt die 2. Herren der HSG Neuenburg/Bockhorn in der Regionsliga den TSV Holtrop - mit einem Sieg bliebe für das Team, derzeit auf Platz 2, die Tabellenführunge in Reichweite.
Gelesen 1213 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 23 Januar 2020 15:24

Online lesen...

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr