Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Montag, 07 Juni 2021 16:05

Neue Schulleitung hat Herausforderungen gut gemeistert

geschrieben von Michael Tietz
Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Führungstrio: Sebastian Wosnitza (li.) ist seit Beginn des zweiten Schulhalbjahres Leiter der Oberschule in Jaderberg, Nils Emler als Konrektor sein Stellvertreter. Nathalie Kaiser hat kommissarisch die didaktische Leitung übernommen, sie unterrichtet schon seit 2009 an der Oberschule, die seit 2014 auch den Titel als „Europaschule in Niedersachsen“ tragen darf.  Führungstrio: Sebastian Wosnitza (li.) ist seit Beginn des zweiten Schulhalbjahres Leiter der Oberschule in Jaderberg, Nils Emler als Konrektor sein Stellvertreter. Nathalie Kaiser hat kommissarisch die didaktische Leitung übernommen, sie unterrichtet schon seit 2009 an der Oberschule, die seit 2014 auch den Titel als „Europaschule in Niedersachsen“ tragen darf. Foto: Michael Tietz
Oberschule Jade seit Februar unter neuer Führung – gute IT-Ausstattung machte auch in der Corona-Krise vieles leichter

Jaderberg.
Endlich wieder richtiger Schulbetrieb: Dass seit Anfang Juni nun alle Schülerinnen und Schüler wieder zum täglichen Unterricht in die Klassenzimmer zurückkehren konnten, darüber freut sich auch das Führungstrio der Oberschule Jade. Nun mussten Nathalie Kaiser, Nils Emler und Sebastian Wosnitza ein „volles Haus“ managen.
Seit Beginn des Halbjahres ist Sebastian Wosnitza neuer Schulleiter in Jaderberg, nachdem Vorgängerin Susanne Krenzel Ende Januar in den Ruhestand verabschiedet worden war, ebenso wie ihr Konrektor Udo Michalzik. Dessen Nachfolger wurde Nils Emler, der zuvor schon als Didaktischer Leiter an der Schule tätig war. Diese Aufgabe hat am 1. Februar kommissarisch Nathalie Kaiser übernommen. Ende Mai wurden die drei nun von Schuldezernent Carsten Kliegelhöfer offiziell begrüßt, wenngleich es im Falle von Sebastian Wosnitza noch an der Urkunde fehlte, aber nur eine Formsache.
Der 44-jährige Pädagoge hat sich an seiner neuen Schule bereits gut eingelebt. Elf Jahre lang war er zuvor an der Oberschule Arngaster Straße in Varel tätig, dort zuletzt als Konrektor. Gereizt habe ihn das Profil der Jaderberger Schule, nicht zuletzt weil sie auch den Zusatztitel Europaschule trägt: Der Austausch mit anderen Schulen über Landesgrenzen hinweg liegt ihm am Herzen, ist Wosnitza doch selbst in Polen geboren und aufgewachsen. Mit einer Schule in Dänemark ist die Oberschule Jade seit Jahren fest verbunden, ein neuer Austausch ist in Vorbereitung – dann mit einer Partnerschule in Polen.

Natürlich haben die mit der Corona-Pandemie verbundenen Einschränkungen auch an der Oberschule die vergangenen Monate geprägt. Distanzlernen per Videokonferenz, wechselnde Lerngruppen, Arbeitspläne fürs Homeschooling – für Schüler und Lehrkräfte gleichermaßen eine Herausforderung. Die aber habe man an der Jaderberger Oberschule gut gemeistert, betont Konkrektor Nils Emler. Das sei nicht nur dem engagierten Einsatz des Kollegiums zu verdanken, sondern auch der vergleichsweise guten technischen Ausstattung der Schule. „Wir waren früh dabei, als die Maßnahmen des Digitalpaktes anliefen“, sagt Emler, ein Medienbildungskonzept lag schon vor. Das Medienteam des 40-köpfigen Kollegiums habe hervorragende Arbeit geleistet, bei der Digitalisierung nehme die Schule kreisweit einen vorderen Platz ein. „Wir können für bis zu zehn Klassen zugleich Hybridunterricht anbieten“, nennt Emler ein Beispiel. Eine zeitgemäße technische Ausstattung wird derzeit auch bei der Renovierung der Aula berücksichtigt. Dort gibt es eine Bühne, die künftig nicht mehr nur von der erfolgreichen Theater-AG bespielt werden soll, wie Sebastian Wosnitza verrät: „Im kommenden Schuljahr werden wir das Darstellende Spiel auch als Wahlpflichtfach anbieten. Hinzu kommt ein neuer Technikraum, der vor allem, aber nicht nur für den Informatikunterricht beste Voraussetzungen bietet.
Ein weiteres wichtiges Feld sei die Präventionsarbeit an der Schule. So sind gleich zwei Schulsozialpädagogen an der Oberschule tätig, auch das durchaus ein Alleinstellungsmerkmal. Regelmäßig gibt es einen runden Tisch mit Vertretern von Polizei und Jugendamt, zudem besteht eine enge Verbindung zu verschiedenen Jugendhilfeeinrichtungen, wie Nathalie Kaiser betont. Auch hier soll aber noch mehr gemacht werden, so wird der Beitritt zum Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ angestrebt.
Das Schulkollegium sei vergleichsweise jung, Jaderberg offenkundig ein attraktiver Standort, sagt der Schulleiter. Der Ort wachse weiter, in den kommenden Jahren könnten die Schülerzahlen zunehmen. Bedarf an neuen Räumen gibt es schon jetzt, so werden derzeit Räume des benachbarten Jade-Gymnasiums mitgenutzt.

Und kaum hat das zweite Halbjahr so richtig begonnen, da ist es schon bal auch zu Ende: In knapp vier Wochen werden die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen verabschiedet. Für die Zeremonie am 1. Juli haben sich Schülervertretung und Kollegium etwas ganz besonderes einfallen lassen: Ein Autokino für die Eltern auf dem Schulhof, die von dort aus via Tablet der Verabschiedung, die klassenweise in der Mensa stattfinden wird, beiwohnen können. Die gute IT-Ausstattung der Oberschule Jade machts möglich.
Gelesen 708 mal

Online lesen...

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Unsere Geschäftsstelle bleibtaufgrund der neuenCorona-Bestimmungen ab dem16.12.2020 bis auf weiteresfür den Kundenverkehrgeschlossen.
Unsere Geschäftsstelle bleibt aufgrund der neuen Corona-Bestimmungen ab dem 16.12.2020 bis auf weiteres für den Kundenverkehr geschlossen.
New item
Wir sind aber telefonisch und via E-Mail zu erreichen: 04451 – 911 910 (Kleinanzeigen, Vertriebsreklamationen), 04451 – 911 924 (Verwaltung, Leserreisen), 04451 – 911 911 (Redaktion), 04451 – 911 953 (gewerbliche Anzeigen)