Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Freitag, 02 Juli 2021 12:14

Alte Fliesen und neue Motive

geschrieben von Michael Tietz
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Willy und Hilke Büsing haben jetzt das künstlerisch gestaltete Mosaik, in dem unter anderem Fliesen aus dem abgerissenen Rathaus-Altbau verarbeitet sind, an die Gemeinde übergeben. Bürgermeister Henning Kaars (re.) freut sich über den großformatigen Wandschmuck, der nun den Eingangsbereich des neuen Rathauses ziert. Willy und Hilke Büsing haben jetzt das künstlerisch gestaltete Mosaik, in dem unter anderem Fliesen aus dem abgerissenen Rathaus-Altbau verarbeitet sind, an die Gemeinde übergeben. Bürgermeister Henning Kaars (re.) freut sich über den großformatigen Wandschmuck, der nun den Eingangsbereich des neuen Rathauses ziert. Foto: Michael Tietz
Hilke Büsing hat Wandrelief für Rathaus gefertigt – Naturboden eingearbeitet

Jade.
Es geht derzeit noch etwas nüchtern-sachlich zu an den Wänden des Rathausneubaus in Jade. Etwas Schmuck und Farbe können die Flure und Büros im neuen Verwaltungszentrum der Gemeinde durchaus noch vertragen. Doch nun ist ein Anfang gemacht mit einem ausgefallenen Hingucker gleich im Windfang des Haupteinganges: Ein Werk von Hilke Büsing aus Bollenhagen hat hier seinen Platz gefunden.
Am Dienstag präsentierten Hilke und Willy Büsing das Objekt zusammen mit Bürgermeister Henning Kaars, der zu dessen Entstehung persönlich beigetragen hatte. Denn Kaars hatte einen Maurerkübel mit einigen alten Bodenfliesen aus dem inzwischen abgebrochenen Rathausaltbau auf den Hof der Büsings nach Bollenhagen gebracht, sinngemäß mit dem Auftrag „macht was draus!“

Als der Abbruch des vermutlich vor gut 100 Jahren errichteten Klinkerbaus besiegelt war, hatte Hilke Büsing ihr Interesse an den noch weitgehend gut erhaltenen und kunstvoll verzierten Bodenfliesen geäußert. Doch die Fliesen saßen fest im Mörtel, sie unbeschadet zu lösen, war in größerem Umfang gar nicht zu machen. Doch Henning Kaars sorgte dafür, dass zumindest einige Stücke ganz blieben und brachte die dann ins Atelier der Büsings. Dort war es zunächst an Willy Büsing, die Fliesen behutsam von Schmutz und Mörtelresten zu befreien.
In der Zwischenzeit entwickelte Hilke Büsing ein Konzept für eine besondere Collage, in der nicht nur verschiedene Fliesen, sondern auch verschiedene Naturoberflächen und ein buntes Mosaik Platz fanden, das in zwölf Motiven die Vielfalt der Gemeinde aufzeigt. Das Ganze wurde dann in einem Eisenrahmen platziert und in Beton gegossen – entstanden ist so ein im Wortsinn gewichtiges Werk.
Die Ideen mussten zwar zunächst eine Zeit reifen, einige Skizzen entstanden und wurden verworfen, wie Hilke Büsing berichtet. Zunächst kombinierte sie die alten Fliesen mit Reliefs, in denen die verschiedenen Bodenarten aus der Region integriert sind. So ist Bollenhagener Eichenrinde zu finden, aber auch ein paar Quadratzentimeter Wattschlick aus Sehestedt. „Das war mir allerdings noch irgendwie zu langweilig“, sagt Hilke Büsing, „ich wollte dazu noch etwas Buntes schaffen, was unsere Gemeinde mit ihren Schönheiten und Besonderheiten zeigt.“

Von Kuh bis Pinguin
So entstand ein Poster mit gezeichneten Motiven, die einige „Highlights“ der Gemeinde zeigen. Unter anderem ist die Trinitatiskirche zu sehen, der Fluss natürlich, die Kaskade Diekmannshausen, der Moorwaldturm, der Jader­park und das Schwimmende Moor. „Man staunt, was die Gemeinde alles zu bieten hat, wenn man sich damit beschäftigt“, betonte die Künstlerin.
„Das ist wirklich ein tolles Werk geworden“, freute sich Henning Kaars über das neue Ornament für das Rathaus-Entrée: „Es zeigt auf kreative Weise die Vielfalt der Landschaften und Sehenswürdigkeiten in unserer schönen Gemeinde.“ Zugleich sei es eine Erinnerung an das alte Gebäude.
Derzeit laufen Überlegungen für einen Tag der offenen Tür im Jader Rathaus, um den Neubau auch den Einwohnern und Besuchern einmal außerhalb des Behördenalltags vorzustellen. „Wir peilen das für den Spätsommer an“, sagte der Bürgermeister. Man müsse aber freilich das Infektionsgeschehen im Auge behalten.

> Die 50 mal 70 Zentimeter große Motivzeichnung „Gemeinde Jade“ ist übrigens als Poster bei Hilke Büsing zu bekommen, Infos unter Tel. 04454/1678. Auch Postkarten mit den einzelnen Motiven werden in Kürze erhältlich sein.
Gelesen 865 mal

Online lesen...

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Unsere Geschäftsstelle bleibtaufgrund der neuenCorona-Bestimmungen ab dem16.12.2020 bis auf weiteresfür den Kundenverkehrgeschlossen.
Unsere Geschäftsstelle bleibt aufgrund der neuen Corona-Bestimmungen ab dem 16.12.2020 bis auf weiteres für den Kundenverkehr geschlossen.
New item
Wir sind aber telefonisch und via E-Mail zu erreichen: 04451 – 911 910 (Kleinanzeigen, Vertriebsreklamationen), 04451 – 911 924 (Verwaltung, Leserreisen), 04451 – 911 911 (Redaktion), 04451 – 911 953 (gewerbliche Anzeigen)