Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Freitag, 10 September 2021 10:50

Zwischen Grafik und Malerei

geschrieben von Michael Tietz
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Eines der Bilder, die ab dem 11. September auf dem Schönhof zu sehen sein werden: „Der Ausblick“, Lithographie von Angela Schröder  Eines der Bilder, die ab dem 11. September auf dem Schönhof zu sehen sein werden: „Der Ausblick“, Lithographie von Angela Schröder Abb.: Künstlerin/Galerie Schönhof
Doppelausstellung mit Werken von Angela Schröder und Helga Haas-Wirth

Diekmannshausen.
Nach einer Umbaupause wird am Samstag, 11. September, in der Galerie Schönhof in Diekmannshausen eine neue Ausstellung mit dem Titel „Farbe – wenig Grau – Die Suche nach dem feinen Detail“ mit Werken von Helga Haas-Wirth und Angela Schröder eröffnet.
Die Künstlerinnen und Grafikerinnen suchten ihre Motive in der Nähe Berlins und in Brandenburg wie auch in der Ferne. Beide haben einen Blick auf Details der Landschaft und drucken ihre Werke selbst. Helga Haas-Wirth wie auch Angela Schröder haben bereits auf dem Schönhof ausgestellt.
Angela Schröder, geboren 1965, beschäftigt sich mit künstlerischen Druckverfahren, dabei interessiert sie die Verbindung von Handwerk und Kunst sowie die vielfältigen Ausdrucksformen einer nur scheinbar begrenzenden Technik. In zum Teil stark farbigen Drucken überwindet sie die Grenze zwischen Grafik und Malerei. In ihrem Werk finden sich Motive inspiriert von ihrem Brandenburgischen Wohnort und ihren Reisen in ferne Länder.

Helga Haas-Wirth (1937–2014) hatte eine eigene Vorstellung von der Freiheit natürlichen Seins und den innewohnenden Wachstumskräften – vor allem der pflanzlichen Natur. Sie entfaltete ihre Druckgraphik in diesem Sinne. Es ging ihr durchaus um „Schönheit“, Verbundenheit und Wahrnehmung der Natur. Technisch setzte sie diese in der Aquatinta/Radierung in der eigenen Werkstatt in Berlin um.
Die Vernissage beginnt am 11. September um 17 Uhr und wird von Merle Katrin Büsing am Flügel begleitet. Galeristin Wibke Heumann wird mit Angela Schröder ein Gespräch zur Eröffnung führen, zum Werk von Helga Haas-Wirth wird es zudem eine kleine Einführung geben.
Die Ausstellung läuft bis zum 7. November, geöffnet ist die Galerie dienstags bis freitags von 15 bis 18 Uhr, samstags u. sonntags von 11 bis 18 Uhr.
Gelesen 157 mal Letzte Änderung am Freitag, 10 September 2021 10:54
Mehr in dieser Kategorie: « Alte Fliesen und neue Motive

Online lesen...

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Unsere Geschäftsstelle bleibtaufgrund der neuenCorona-Bestimmungen ab dem16.12.2020 bis auf weiteresfür den Kundenverkehrgeschlossen.
Unsere Geschäftsstelle bleibt aufgrund der neuen Corona-Bestimmungen ab dem 16.12.2020 bis auf weiteres für den Kundenverkehr geschlossen.
New item
Wir sind aber telefonisch und via E-Mail zu erreichen: 04451 – 911 910 (Kleinanzeigen, Vertriebsreklamationen), 04451 – 911 924 (Verwaltung, Leserreisen), 04451 – 911 911 (Redaktion), 04451 – 911 953 (gewerbliche Anzeigen)