Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Donnerstag, 27 Januar 2022 12:34

Ausbau läuft schon: Glasfaser für Jaderberg

geschrieben von Michael Tietz
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Glasfaser bis ans Haus: in Kürze soll mit dem Ausbau in Jaderberg begonnen werden. Glasfaser bis ans Haus: in Kürze soll mit dem Ausbau in Jaderberg begonnen werden. Foto: M. Tietz
Glasfaster Nordwest verlegt Kabel: Gut 1000 Haushalte werden angebunden

Jaderberg.
Schnelles Internet via Glasfaserkabel soll bald in Jaderberg verfügbar sein: Das Unternehmen Glasfaser Nordwest wird den Ortskern innerhalb dieses Jahres mit einem sogenannten FTTH-Netz ausstatten, die Abkürzung steht für „Fiber to the home“, die Glasfaser reicht also am Ende bis an die Hausanschlüsse.
Carsten Höfinghoff, Regionalmanager bei Glasfaser Nordwest, stellte das Vorhaben jetzt im Ratsausschuss für Klima und Mobiltät vor. Insgesamt 1.150 Anschlüsse an gut 1.020 Adressen wurden von Glasfaser Nordwest, ein Tochterunternehmen von EWE und Telekom, in Jaderberg ins Visier genommen. Abgedeckt wird im Grunde der gesamte Ortsbereich östlich der Bahnlinie, von der Bebauung an der Vareler Straße im Norden bis an die Gemeindegrenze zu Rastede im Süden.
Noch im Januar sollen die Arbeiten beginnen, teilte Höfinghoff mit, bis Jahresende soll die Erschließung dann abgeschlossen sein, ab Dezember die Vermarktung beginnen.
Welche Adressen zum Zuge kommen können, lässt sich exakt auf der Webseite glasfaser-nordwest.de nachschauen. Carsten Höfinghoff wies darauf hin, dass Anschlussinhaber, die sich innerhalb von drei Monaten nach Vermarktungsstart für eine Glasfaseranbindung entscheiden, keine Kosten für den Hausanschluss tragen müssen, der ist in diesem Aktionszeitraum gratis. „Wer sich später entscheidet, muss dann den Ausbau der Strecke vom Straßenanschluss bis ins Haus selbst zahlen.“ Bei der Wahl des Netzanbieters haben die Kunden später die Wahl, das sieht der diskriminierungsfreie Ausbau ausdrücklich vor. Der Regionalmanager wies auch auf Aspekte wie Standortvorteil und Wertsteigerung für die angeschlossenen Immobilien hin.

Zudem, so erklärte er auf Nachfrage, entlaste jeder Kunde, der sich für Glasfaser entscheide, das Kupferkabelnetz. Davon würden wiederum die Nutzer profitieren, die zunächst noch nicht in den Genuss des Glasfasernetzes kommen können. Via Glasfaser sind Geschwindigkeiten beim Datenaustausch von bis zu 1.000 MBit in der Sekunde möglich, das ist zehn- bis 30 mal mehr als bei üblichen DSL-Anschlüssen.
Gelesen 761 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 27 Januar 2022 13:05

Online lesen...

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Mo.-Do. 9-13 Uhr
Mo.-Do. 9-13 Uhr & 14-17 Uhr I Fr. 9-12 Uhr
14-17 Uhr
Fr. 9-12 Uhr

Anzeigen- & Redaktionschluss:

Di. 17 Uhr
Dienstag: 17 Uhr