Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Freitag, 02 März 2018 12:18

Schüler zeigen „Kunst am Lebensmittel“

geschrieben von Michael Tietz
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
EAT ART in Varel: Essen ist ein elementares Bedürfnis und geht jeden an. Gesellschaftlich relevante Fragen werden mit den Exponaten der Ausstellung im KunstRaum Varel angestoßen. EAT ART in Varel: Essen ist ein elementares Bedürfnis und geht jeden an. Gesellschaftlich relevante Fragen werden mit den Exponaten der Ausstellung im KunstRaum Varel angestoßen. Foto: Veranstalter
Ausstellung „EAT ART“ zeigt Werke von LMG-Schülern – Eröffnung am 9. März im KunstRaum am Hafen

Varel. „Mit Essen spielt man nicht!“ – mit dieser eisernen Benimmregel werden wir in der Regel schon als Kleinkind konfrontiert. Und wenn aber doch? Auf kreative Weise haben unlängst Schülerinnen und Schüler aus den Kunstkursen am Lothar-Meyer-Gymnasium den vermeintlichen Tabubruch gewagt und sich intensiv mit der „Kunst am Lebensmittel“ auseinandergesetzt.
Das Ergebnis ist nun zu sehen in der Ausstellung „EAT ART“ im Kunstraum Varel, die am kommenden Freitag, 9. März, eröffnet wird. Gemeinsam mit den Kunstlehrern Lara Brünjes und Helmut Wahmhoff haben die Schüler im Rahmen der Konzeptkunst nach Möglichkeiten gesucht, die Beziehung zwischen Kunst und Leben, hier fokussiert auf den alltäglichen Umgang mit Nahrung, darzustellen.
Den Begriff „EAT ART“ hat einst der Künstler Daniel Spoerrie geprägt; die darauf folgende Kunststilrichtung hat seit den 70er Jahren zahlreiche Mitstreiter gefunden. In Spoerris „Eat Art Gallery“ stellten ab 1970 viele zeitgenössische Künstler ihre Objekte aus, darunter Niki de Saint Phalle, Christo, Andy Warhol und auch Joseph Beuys, der dort „1a gebratene Fischgräten“ präsentierte.
Für die Schülerinnen und Schüler der LMG-Jahrgänge 11 und 12 war die Beschäftigung mit dieser Kunstrichtung eine spannende Herausforderung. „Der Bruch mit konventionellen Vorstellungen von Kunst und die Aufwertung alltäglicher Vorgänge wie das Kochen und das Essen als Kunstform irritierte und erfreute die jungen Leute gleichermaßen. Theoretische Auseinandersetzungen mit den Werken namhafter Künstler führten schließlich auch zu eigenen praktischen Produktionen“, berichtet Helmut Wahmhoff.
Die Arbeiten der Schüler zeigen eine große Vielfalt und repräsentieren durchaus die verschiedenen Ausprägungen der EAT ART in der aktuellen Kunstszene. In der Ausstellung zu sehen sind: Malereien, Fotografien, Objekte, Installationen, sowie ein Film.
Es ist nicht die erste Ausstellung von LMG-Kunstkursen in der Zollamt-Galerie, durch Vermittlung von Kunstlehrer und Künstler Helmut Wahmhoff hat sich eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Schule und dem Verein „Kunstraum Varel“ etabliert. Der gemeinnützige Verein hat sich neben der Förderung der regionalen Kunst- und Kulturarbeit auch die Förderung von jungen Kulturschaffenden zum Ziel gesetzt.
Die ausstellenden Schüler werden den Besuchern bei der Eröffnung am 9. März zur Einführung „Appetizer“ präsentieren.>br>

>> Ausstellung „EAT ART“ im Kunstraum Varel, Zollamt-Galerie Am Hafen, Eröffnung am 9. März um 19 Uhr, zu sehen bis zum 29. April immer samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr.

Gelesen 525 mal Letzte Änderung am Freitag, 02 März 2018 12:36

Stellenanzeigen

Online lesen...

Leserreisen 2018

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr