Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Donnerstag, 29 März 2018 11:34

Galerie Willy Hinck: Aus Eins mach Zwei

geschrieben von Jaqueline Guthardt
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Neben vielen verschiedenen Kohlezeichnungen des Dangaster Künstlers Willy Hinck wird auch dieses Kunstwerk in der gleichnamigen Galerie in der Villa Irmenfried zu besichtigen sein: Es zeigt den Vareler Hafen im Jahre 1960, angefertigt im Jahr 1973. Neben vielen verschiedenen Kohlezeichnungen des Dangaster Künstlers Willy Hinck wird auch dieses Kunstwerk in der gleichnamigen Galerie in der Villa Irmenfried zu besichtigen sein: Es zeigt den Vareler Hafen im Jahre 1960, angefertigt im Jahr 1973. Repros: Jaqueline Guthardt

Ausstellungen „Schwarz-Weiß & Bunt“ und „Verlorene Paradiese“ ab Karfreitag in der Villa Irmenfried

Dangast. Jedes Jahr aufs Neue öffnet die Galerie Willy Hinck in der Villa Irmenfried, An der Rennweide 42, ihre Pforten um eine neue Ausstellung zu Ehren des Dangaster Künstlers der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Dieses Jahr gibt es eine neue Entwicklung, die nun das erste Mal seit 30 Jahren vorkommt. „Wir haben die Ausstellung geteilt. So können wir beide Konzepte gleichzeitig präsentieren“, berichtet Ulrike Hinck, Tochter des berühmten Künstlers und Betreiberin der Galerie.



Das „Bunt“ im Ausstellungstitel bezeichnet Aquarell- und Pastellwerke, wie den Vareler Hafen mit Pferdekutscher, entworfen in 1969.


Neben der Ausstellung „Schwarz-Weiß & Bunt“, bei der viele Kohlezeichnungen, Pastelle und Aquarelle des bereits verstorbenen Willy Hinck zur Schau gestellt werden, zeigt die zweite Präsentation mit dem Titel „Verlorene Paradiese“ eine Sammlung gemalter Kostbarkeiten von verschiedenen, teilweise unbekannten, Künstlern.



Ein Werk aus dem Jahr 1972: die Alte Schmiede.


Die Bilder, die in der Familie Hinck sowie in dem umgebenden Freundeskreis gesammelt wurden, werden jetzt offenbart. Die Ausstellungen werden offiziell am Karfreitag, 30. März, um 11 Uhr eröffnet und können ein gesamtes Jahr in der Galerie bestaunt werden. Betreiberin Ulrike Hinck lädt alle ein, einen Blick auf die unentdeckten Kunstwerke zu werfen.
Geöffnet hat die Galerie Willy Hinck in der Villa Irmenfried in Dangast am Ostersonntag und -montag von 11 bis 17 Uhr sowie regulär an allen Sonn- und Feiertagen.
Gelesen 500 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 29 März 2018 12:27

Stellenanzeigen


Online lesen...

Leserreisen 2018

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr