Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Donnerstag, 05 Juli 2018 11:37

Herzliche Einladung zur Eröffnung

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Noch wird mit Hochdruck gearbeitet, insbesondere im Außenbereich. Am nächsten Mittwoch wird dann mit einem Festakt und anschließendem Tag der offenen Tür das Haus der Hospiz- und Palliativarbeit „Am Jadebusen“ eröffnet. Noch wird mit Hochdruck gearbeitet, insbesondere im Außenbereich. Am nächsten Mittwoch wird dann mit einem Festakt und anschließendem Tag der offenen Tür das Haus der Hospiz- und Palliativarbeit „Am Jadebusen“ eröffnet. Anke Kück
Varel. Nach gut einem Jahr Bauzeit wird das Haus der Hospiz- und Palliativarbeit „Am Jadebusen“ am Mittwoch, 11. Juli 2018, eröffnet. Das enorme Engagement der Gruppen, Organisationen, Vereine, Firmen und Privatpersonen aus Varel, Bockhorn, Zetel, Friesland und der Wesermarsch war ein wichtiger Baustein für das Gelingen dieses Projektes.

Daher sind alle Menschen, die sich mit dem Haus verbunden fühlen, herzlich zu diesem besonderen Tag eingeladen.

Los geht es um 12.30 Uhr mit einem offiziellen Festakt. Dieser wird musikalisch von Christine Homfeld begleitet. Die Ansprachen hierzu halten Gerd-Christian Wagner, Bürgermeister Stadt Varel, Thomas Brückmann, Landrat Wesermarsch, Sven Ambrosy, Landrat im Landkreis Friesland und Gerd Klaus, Vorsitzender Hospiz- und Palliativverband Niedersachen e. V., sowie die Vertreter des Hauses der Hospiz- und Palliativarbeit „Am Jadebusen“. Die Einsegnung des Hauses erfolgt im Rahmen der Eröffnungsfeier durch Pastor Achim Jürgens und Kreispfarrer Christian Scheuer. Ab 14.30 Uhr können sich alle Interessierten bei einem „Tag der offenen Tür“ ein erstes Bild vom Haus machen und mit Mitarbeitenden ins Gespräch kommen. Musikalisch wird der „Tag der offenen Tür“ vom Katteeker Jazz Quartett und dem Shantychor „De Freesen ut Varel“ begleitet. Die Bühne wird gestellt von dem Unternehmen Eilers Fahrzeugbau aus Varel. Angeboten werden Leckeres vom Grill, Kuchen, Eis oder Brezeln sowie kalte und warme Getränke.

Ambulant und stationär unter einem Dach

Der erste Spatenstich für dieses besondere Modellprojekt, das auf rund 1.000 qm ambulante und stationäre Hospiz- und Palliativarbeit unter einem Dach vereint, erfolgte am 22. Juni 2017, das Richtfest konnte am 17. Oktober letzten Jahres gefeiert werden. Das Angebot richtet sich an schwerstkranke und sterbende Menschen sowie deren Zugehörige. Die Hospizbewegung Varel e.V., die bislang ihren Sitz in der Windallee 15 hatte, wird im Laufe des Julis in die Karl-Nieraad-Straße umziehen. Das Hospiz am Wattenmeer, das von der mission:lebenshaus gGmbH betrieben wird, wird seine ersten Gäste voraussichtlich ab dem 16. Juli 2018 aufnehmen, es gibt bereits erste Anfragen. Für insgesamt acht unheilbar erkrankte Menschen bietet das Haus Platz, ein weiteres Zimmer kann von Angehörigen genutzt werden. Von jedem der Zimmer geht eine eigene Terrasse in die ca. 4.300 qm große Außenanlage ab. Im Pflegebad können die Hospizgäste entspannen. Die Wohnküche steht als Ort der Begegnung Gästen, Zugehörigen und Mitarbeitenden offen.
Neben dem großen Engagement der Menschen in der Region haben sich die Stadt Varel, die Landkreise Friesland und Wesermarsch, die Gemeinden Zetel und Bockhorn mehrere regionale Stiftungen und nicht zuletzt die Deutsche Fernsehlotterie an der Finanzierung beteiligt. (eb)
Gelesen 1068 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 05 Juli 2018 11:44

Online lesen...

Leserreisen 2018

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr