Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Montag, 08 Oktober 2018 15:07

Sie sorgen sich um Beete, Bäume, Straßen und Wege

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Eröffneten den neuen Stadtbetrieb (von links): Ratsvorsitzende Hannelore Schneider, Bürgermeister Gerd-Christian Wagner, Stadtbetriebsleiter Fritz Schimmelpenning, Leiter Stabsstelle Johann Taddigs, Heike Sander (GPS-Werkstatt), Georg Ralle (Bauausschuss) und Peter Voss (Architekt). Eröffneten den neuen Stadtbetrieb (von links): Ratsvorsitzende Hannelore Schneider, Bürgermeister Gerd-Christian Wagner, Stadtbetriebsleiter Fritz Schimmelpenning, Leiter Stabsstelle Johann Taddigs, Heike Sander (GPS-Werkstatt), Georg Ralle (Bauausschuss) und Peter Voss (Architekt). Foto: Stadt Varel
Varel. Nach knapp sechs Monaten Bauzeit konnte jetzt der Stadtbetrieb auf dem Gelände der ehemaligen Friesland-Kaserne eingeweiht werden. Das Kostenbudget in Höhe von 1,3 Millionen Euro wurde eingehalten und auf etwa 2,5 Hektar ist nun ein neuer zentraler Betriebshof entstanden, der Bauhof und Gartenamt unter einem Dach zusammenführt.„Insgesamt haben wir deutlich mehr Platz als bisher“, sagt Johann Taddigs, der als Stabsstellenleiter Wirtschaftsbetriebe auch zuständig für die Entwicklung des Stadtbetriebes ist. Das erhöhe nicht nur den Komfort, sondern optimiere auch die Abläufe. Kürzere Rüstzeiten und schnelleres Ausrücken wird so möglich.
Erhalten blieb die „Halle“ 22 der Bundeswehr: Wo einst schwere Militärfahrzeuge untergebracht waren, finden auch Maschinen und Lastwagen des Stadtbetriebs prima Platz. In der Halle sind zudem eine größere Tischlerei sowie eine eigene Schlosserei untergebracht. Mit dieser verbesserten räumlichen Ausstattung kann das Personal künftig kleinere Reparatur- und Wartungsarbeiten selbst vornehmen und damit effizienter und günstiger agieren. Weiter genutzt für Fahrzeuge und Material wird auch ein vorhandenes Schleppdach, während ein Sozial- und Verwaltungsgebäude ganz neu gebaut wurde. Rund 400 Quadratmeter Fläche wurden neu geschaffen.
Geleitet wird der Stadtbetrieb von Fritz Schimmelpenning, der sich zusammen mit seinem Team von etwa 30 Mitarbeitern über die verbesserten Bedingungen freut. Zu tun gibt es genug: Etwa 250 Kilometer Gemeindestraßen, 45 Kilometer Schotterwege, 67 Spielplätze, mehr als 800 Abfallbehälter, 7 Sportplätze, mehr als 3.000 Alleebäume, viele tausend städtische Bäume und rund zweieinhalb Hektar Beete gilt es im Auge zu haben und zu pflegen.
Mit eingezogen ist auch die Gartengruppe der GPS-Werkstatt Jeringhave. Johann Taddigs: „Das ist einmalig in Deutschland: gemeinsam mit der WilSer (integrativer Betrieb) und den GPS-Werkstätten leben wir hier Inklusion vor Ort. Die GPS übernimmt zum Beispiel in enger Abstimmung mit dem Stadtbetrieb einen Teil der kommunalen Grünpflegearbeiten.“
Bereits vor einigen Monaten eingezogen ist die GPS-Tochter „WilSer GmbH“, ein in den Bereichen Gebäudereinigung, Objektbetreuung und hauswirtschaftlicher Unterstützung inklusiv arbeitendes Dienstleistungsunternehmen. Bürgermeister Gerd-Christian Wagner: „Wir werden hier eine gute Nachbarschaft pflegen. Hier wachsen verschiedene und wichtige Angebote zusammen.“
Gelesen 171 mal

Online lesen...

Leserreisen 2018

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr