Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Freitag, 23 November 2018 11:44

Motive aus der Region bilden den Schwerpunkt

geschrieben von Michael Tietz
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Museumsarchivare Klaus Büntemeyer, Detlev Antons und Peter Haukenfrers (Foto, v. links - es fehlt Rainer Urban) haben in vielen Stunden das Angebot gesichtet und die Verkaufsausstellung vorbereitet, die bis zum 9. Dezember läuft. Die Museumsarchivare Klaus Büntemeyer, Detlev Antons und Peter Haukenfrers (Foto, v. links - es fehlt Rainer Urban) haben in vielen Stunden das Angebot gesichtet und die Verkaufsausstellung vorbereitet, die bis zum 9. Dezember läuft. Foto: Michael Tietz
Bilderbörse des Heimatvereins: Rund 100 Kunstwerke stehen zum Verkauf

Varel.
Wer bislang noch nicht die zündende Idee für ein Weihnachtsgeschenk hatte, zugleich aber sichergehen will, dass es sich bei dem Präsent um ein Unikat handelt, dem sei ein Besuch der Bilderbörse empfohlen, die an diesem Sonntag, 25. November, im Vareler Heimatmuseum eröffnet wird.
Für Kunstfreunde aus der Region ist diese zweiwöchige Verkaufsausstellung ohnehin ein Pflichttermin: Mehr als 100 Bilder verschiedener Künstler werden zum Kauf angeboten, für jeden Geschmack sind Motive zu finden. Willy Hinck, Trude Rosner-Kasowski, Jan Oeltjen, Olga Pott­hast von Minden, Hein Bredendiek oder auch Paul Berger-Bergner, ehemaliger Leiter der Kunstakademie Mannheim, der einige Jahre in Büppel gelebt hat: Viele Werke von durchaus bekannten Künstlern aus Varel, Dangast und der Region sind dabei, auch die Maltechniken und die Formate sind vielfältig: Von kleinen Skizzen und Zeichnungen über Aquarelle und Kunstdrucke bis hin zu großen Ölgemälden reicht die Bandbreite. Preislich liegen die Werke zwischen 30 und mehr als 2.000 Euro. Eröffnet wird die Börse an diesem Sonntag um 17 Uhr.

Die Verkaufsausstellung organisiert der Heimatverein alle zwei Jahre, erstmals gab es sie im Jahr 1984. Seit gut einem Monat sind die ehrenamtlichen Organisatoren Peter Hauken­frers, Klaus Büntemeyer, Rainer Urban und Detlev Antons mit den Vorbereitungen beschäftigt. Die Ausstellungsfläche wird langsam rar an den Wänden im Heimatmuseum, doch mit zusätzlichen Stellwänden im Lothar-Meyer-Kabinett finden alle Werke schließlich einen Platz. Jedes Bild wird, soweit bekannt, mit dem Titel und dem Namen des Künstlers sowie mit dem vom Eigentümer geforderten Preis versehen. Alle Werke sind aus Privatbesitz, nicht etwa aus Beständen des Heimatvereins.

Die meisten zeigen zudem regionale Motive, überwiegend handelt es sich um Landschaftsgemälde – Dangast, der Vareler Hafen, Küstenlandschaften in erster Linie. Natürlich geben die Organisatoren Hilfestellung, wenn etwa jemand ein Bild anbieten möchte, dessen Wert er selbst nicht recht einschätzen kann. Da habe es bei unerfahrenen Anbietern schon Irrtümer in beide Richtungen gegeben, berichten Klaus Büntemeyer und Peter Haukenfrers. Es wird übrigens nicht alles angenommen für die Bilderbörse: „Inzwischen wissen wir, welche Motive gefragt sind“, so Büntemeyer, Berglandschaften etwa oder der röhrende Hirsch haben in Friesland kaum eine Chance. „Die Besucher suchen hier oft gezielt nach bestimmten Motiven, aber auch nach einzelnen Künstlern“, berichtet Detlev Antons. Trude Rosner-Kasowski etwa, die sei nach wie vor „im Kommen“, wenngleich die Künstlerin zu Lebzeiten bettelarm gewesen sei und auf Tapete habe arbeiten müssen.

Für das Angebot, eigene Bilder bei der Börse im Museum am Neumarktplatz anbieten zu können, freut sich der Heimatverein über eine Spende für den Fall, dass ein Bild verkauft wird. Bereits vergebene Bilder werden in der Ausstellung mit einem roten Punkt versehen. Sie sollen, wenn möglich, bis Ende der Bilderschau am 9. Dezember hängenbleiben. Die Archivare des Heimatvereins treten bei der Börse übrigens nur als Vermittler auf: „Wir stehen nicht für Preisverhandlungen zur Verfügung. Wenn aber ein Interessent ein abweichendes Angebot machen möchte, geben wir das gern an den Eigentümer weiter“, so Haukenfrers. Ein Verkauf findet immer anonymisiert statt.
>> Geöffnet ist die Bilderbörse im Heimatmuseum am Neumarktplatz von Sonntag, 25. November, bis einschließlich 9. Dezember täglich jeweils zwischen 17 und 19 Uhr.
Gelesen 224 mal Letzte Änderung am Freitag, 23 November 2018 11:48

Online lesen...

Leserreisen 2018

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr