Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Freitag, 10 Mai 2019 11:50

Mit Spaten und Gießkanne für den Klimaschutz

geschrieben von Michael Tietz
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Ein Beitrag für mehr Artenvielfalt und für den Klimaschutz, ein Gewinn für die Naturlandschaft sowie Lebensraum und Nahrungsquelle für Vögel und Insekten: Gleich 21 Obstbäume pflanzten die Kinder mit Hilfe einiger Erwachsener entlang des Wanderweges am alten Bahndamm. Ein Beitrag für mehr Artenvielfalt und für den Klimaschutz, ein Gewinn für die Naturlandschaft sowie Lebensraum und Nahrungsquelle für Vögel und Insekten: Gleich 21 Obstbäume pflanzten die Kinder mit Hilfe einiger Erwachsener entlang des Wanderweges am alten Bahndamm. Fotos: Michael Tietz
45 Kinder pflanzen Obstbäume bei Umweltakademie „Plant for the Planet“

Varel.
Klima- und Naturschutz ist eine Angelegenheit für Profis: Neben dem Wissen um Zusammenhänge sind neue Ideen und kreative Lösungen gefragt, um dem Artensterben noch Einhalt zu gebieten und den Planeten vor dem Kollaps zu bewahren. Nicht zuletzt aber braucht es auch Entschlossenheit und Herzblut. Für die Erwachsenen, so scheint es zunehmend, ist dabei kein Platz mehr. Kinder und Jugendliche sind es, die das Heft des Handelns in die Hand nehmen müssen, die globale Bewegung „Fridays for Future“ hat den Anfang gemacht.
In Varel wurden am vergangenen Samstag 45 Kinder im Alter zwischen 9 und 13 Jahren bei der inzwischen dritten Akademie „Plant for the Planet“ an der Vareler Hafenschule zu neuen Profis in Sachen Klimaschutz ausgebildet. Es sollte ein Neunstundentag für die Mädchen und Jungs werden, ein handfester Arbeitseinsatz inklusive. Am Ende hatten die jungen Aktivisten eine klare Botschaft an die Erwachsenen: „Hört auf zu quatschen und tut endlich etwas gegen die Klimakrise“. Genau das ist das Motto der weltweiten Aktion: „Stop Talking – Start Planting.“
Zum dritten Mal gab es den Aktionstag der „Plant-for-the-Planet-Foundation“ an der Vareler Hafenschule, erneut hatte sich das benachbarte Bahlsen-Werk bereit erklärt, als Sponsor die Kosten für die Akademie zu übernehmen. Was ist eigentlich der Klimawandel, was hat es mit Treibhausgasen auf sich und was haben Autos und Kühlschränke damit zu tun – Fragen wie diese wurden anschaulich erläutert, zudem wurden die Kinder motiviert und geschult, ihr Wissen in Vorträgen und Diskussionen zu teilen.
Plant for the Planet ist eine weltweite Bewegung, die 2007 vom damals 9-jährigen Felix Fink­beiner gegründet wurde. Das Ziel: Eine Billion Bäume zu pflanzen – denn jeder zusätzliche Baum hilft dabei, das Klima zu schützen.

So war auch in Varel das gemeinschaftliche Bäumepflanzen Höhepunkt des Aktionstages: Insgesamt 21 Obstbäume – alte Apfel-, Birnen-, Kirsch- und Mirabellensorten – wurden dabei eingesetzt, zum Teil entlang des Wanderweges am alten Bahndamm, teils auf einem Acker von Landwirt Renke Hullmann, der dort zuvor bereits auf eigene Faust erste Obstbäume gesetzt hatte.
Das Konzept für die Pflanzaktion hatten Schulleiterin Regina Mattern-Karth und Anja Ender von der Hafenschule ausgearbeitet, die Kosten für die Bäume von rund 2.000 Euro übernahm die Naturschutzstiftung des Landkreises, der Bauhof des Stadtbetriebes kümmerte sich um die Vorbereitung und die Anlieferung von Wasser zum Angießen der jungen Bäume. Landrat Sven Ambrosy sowie Bürgermeister Gerd-Christian Wagner und einige Mitglieder des Vareler Stadtrats machten sich am Mittag ein Bild vom Ergebnis des Arbeitseinsatzes, auch Bahlsen-Werksleiter Thorsten Raschke packte mit an.

Ausgestattet mit T-Shirts, Büchern und reichhaltigem Infomaterial rund um den Klimaschutz präsentierten die jungen Klimabotschafter am Ende des Tages ihren Eltern das neue Wissen. Geleitet wurde die Akademie von ehrenamtlichen Moderatoren, darunter die 16-jährigen Schüler Moritz Junge und Julius Karge aus Wihelmshaven. Sie hatten selbst vor einigen Jahren an einer Akademie teilgenommen und forderten die Kinder aus Varel auf, ihr Wissen weiterzugeben und die Klassenkameraden zu motivieren, sich ebenfalls für den Umweltschutz stark zu machen. Mehr Infos unter: www.plant-for-the-planet.org
Gelesen 799 mal Letzte Änderung am Freitag, 10 Mai 2019 12:15

Online lesen...

Leserreisen 2018

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr