Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Freitag, 08 Januar 2021 19:01

Einzug im Februar - Eröffnungsfeier im Sommer

geschrieben von Anke Kück
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Fast fertig: Das neue Feuerwehrhaus, hier der Eingangsbereich auf der Rückseite des Gebäudes. Eine offizielle Einweihung gibt es zum aktuellen Zeitpunkt nicht, wird aber sicher im gebührenden Rahmen – möglicherweise zusammen mit dem 100-jährigen Jubiläum der Obenstroher Wehr – nachgeholt. Fast fertig: Das neue Feuerwehrhaus, hier der Eingangsbereich auf der Rückseite des Gebäudes. Eine offizielle Einweihung gibt es zum aktuellen Zeitpunkt nicht, wird aber sicher im gebührenden Rahmen – möglicherweise zusammen mit dem 100-jährigen Jubiläum der Obenstroher Wehr – nachgeholt. Foto: Anke Kück
VAREL. „Wir sind im Endspurt und planen im Februar in die neuen Räume einzuziehen“, freut sich Marc Röseler von der Feuerwehr Obenstrohe. Aktuell würden noch restliche Arbeiten an den Fußböden und durch die Maler ausgeführt. Auch die Möbel müssen noch aufgebaut werden.
„Unser Ziel ist es, die nächste geplante Blutspendenaktion im März am neuen Standort durchzuführen“, erklärt der Ortsbrandmeister. Die Bauarbeiten seien sehr gut abgelaufen und die Zusammenarbeit mit der Stadt Varel habe ausgezeichnet geklappt: „Wir haben unsere Wünsche eingebracht, konnten sie fast komplett umsetzen und haben alles eng miteinander abgestimmt.“
Eine große Einweihungsfeier wird es aktuell nicht geben, aber diese soll – zusammen mit der Jubiläumsfeier im Sommer – wenn irgendmöglich nachgeholt werden.

Hintergrund:
Am 31. Januar war mit dem Bau begonnen worden, insgesamt werden knapp drei Millionen Euro investiert. Das Richtfest wurde am 27. Mai 2020 im kleinsten Rahmen gefeiert. Der Standort an der Wiefelsteder Straße/Dreschenweg hat eine Größe von etwa 6.000 Quadratmetern. Das Gebäude, bietet Platz für vier Fahrzeuge, die nötigen Mannschafts- und Lagerräume sowie einen 100 Quadratmeter großen Gruppenraum. Die Jugendfeuerwehr erhält im Obergeschoss eines Teiles des Hauses eigene Räume. Die gesamte zu nutzende Fläche des Objektes beträgt rund 1.000 Quadratmeter.
Die Zufahrt für die Kameraden wird über den Dreschenweg erfolgen, Einsatzfahrzeuge können direkt über die Wiefelsteder Straße ausrücken.
Der Baufortschritt kann in einem eigenen Bautagebuch auf der Homepage der Feuerwehr Obenstrohe nachverfolgt werden. Unter www.feuerwehrobenstrohe.de gibt es viele weitere Informationen zu den Aufgaben der Feuerwehr und dort heißt es: „Wir suchen Frauen und Männer, die ihre Freizeit zusammen in einer guten Gemeinschaft für den Dienst am Nächsten nutzen möchten. Herzlich willkommen sind natürlich auch ‚Quereinsteiger‘, denn durch unsere laufende Ausbildung ist es auch in der Vergangenheit immer wieder gelungen, das notwendige Wissen und die Fertigkeiten an neu Interessierte zu vermitteln.“

Keine Weihnachtsbaum-Sammelaktion
Die Weihnachtsbaum-Sammelaktion der Jugendfeuerwehr Obenstrohe findet nicht statt. Aufgrund der jüngsten Änderungen der Coronamaßnahmen, musste sie in diesem Jahr abgesagt werden. In einer Pressemitteilung der Jugendfeuerwehr heißt es: „Wir finden diesen Schritt selbst sehr schade, aber es wäre ohne die Kinder der Jugendfeuerwehr sowieso nicht das gleiche gewesen wie in den Vorjahren. Wir hoffen nun, dass wir bald zumindest den Dienstbetrieb wieder aufnehmen können und uns im nächsten Jahr auch wieder sorglos um Ihre Weihnachtsbäume kümmern können.“
Gelesen 223 mal

Online lesen...

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Unsere Geschäftsstelle bleibtaufgrund der neuenCorona-Bestimmungen ab dem16.12.2020 bis auf weiteresfür den Kundenverkehrgeschlossen.
Unsere Geschäftsstelle bleibt aufgrund der neuen Corona-Bestimmungen ab dem 16.12.2020 bis auf weiteres für den Kundenverkehr geschlossen.
New item
Wir sind aber telefonisch und via E-Mail zu erreichen: 04451 – 911 910 (Kleinanzeigen, Vertriebsreklamationen), 04451 – 911 924 (Verwaltung, Leserreisen), 04451 – 911 911 (Redaktion), 04451 – 911 953 (gewerbliche Anzeigen)