Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Freitag, 10 September 2021 10:34

Auf jede Stimme kommt es an

geschrieben von Michael Tietz
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Am Sonntag, 12. September, heißt es wieder Kreuzchen machen – bei den Kommunalwahlen werden neue Gemeinde- und Stadträte sowie Kreistage, außerdem teils Bürgermeister und Landräte gewählt. Am Sonntag, 12. September, heißt es wieder Kreuzchen machen – bei den Kommunalwahlen werden neue Gemeinde- und Stadträte sowie Kreistage, außerdem teils Bürgermeister und Landräte gewählt. Archivbild: Michael Tietz
Kommunalwahlen an diesem Sonntag – Bundestagswahl folgt in zwei Wochen

In Varel, Jever und Jade werden neue BÜrgermeister gewählt, im Kreis Wesermarsch außerdem ein neuer Landrat.

Friesland. Während der Bundestagswahlkampf nun in die heiße Phase geht, wird der zur Kommunalwahl an diesem Wochenende abgeschlossen: Am Sonntag ist Wahltag. Viele Wahlberechtigte haben indes ihre Stimmen bereits abgegeben, die Briefwahl war gefragt wie nie (wir berichteten). Wer aber den Weg zur Wahlurne traditionell mit einem Spaziergang verbindet, hat dazu an diesem Sonntag von 8 bis 18 Uhr Gelegenheit.
Mindestens zwei Stimmzettel bekommt man dann ausgehändigt, für die Gemeinderats- und die Kreistagswahl. In Varel kommt ein dritter für die Bürgermeisterwahl hinzu, auch in Jade wird ein Bürgermeister gewählt, hinzu kommt hier ein vierter Stimmzettel für die Wahl eines neuen Landrats.

Im Vareler Stadtrat sind erneut 32 Sitze zu vergeben, um die Mandate bewerben sich insgesamt 81 Kandidat*innen auf 10 Wahlvorschlägen. Rund 20.600 Wahlberechtigte ab 16 Jahren können über die künftige Besetzung des Rates abstimmen. Bei der letzten Kommunalwahl lag die Wahlbeteiligung bei knapp 59 Prozent, damit war sie im Vergleich zur Wahl von 2011 wieder leicht angestiegen.

Vom Kumulieren und Panaschieren
Bei der Kreistagswahl ist das Gebiet des Landkreises Friesland in vier Wahlbereiche aufgeteilt. Das Wahlsystem setzt voraus, dass alle Bewerberinnen und Bewerber auf dem Stimmzettel aufgeführt sind. Da eine einzige Kandidatenliste für das gesamte Wahl-, hier also Kreisgebiet, eine zu große Zahl von Bewerberinnen und Bewerbern umfassen würde, erfolgt eine Aufteilung in annähernd gleich große Wahlbereiche mit jeweils eigenen Kandidatenlisten. In Friesland bildet die Stadt Varel den Wahlbereich 1, Zetel und Bockhorn Wahlbereich 2, Sande und Schortens den Bereich 3, Jever, Wangerland und Wangerooge den Wahlbereich 4.
Auf den zwei Stimmzetteln für die Kreistags- und die Stadtratswahl können die Wähler*innen jeweils bis zu drei Kreuze machen. Dieses Dreistimmenwahlrecht bietet die Möglichkeit, Stimmen zu verteilen. So können alle drei Stimmen sowohl einem Wahlvorschlag in seiner Gesamtheit (Gesamtliste) als auch einer einzigen Bewerberin/einem einzigen Bewerber auf einem Wahlvorschlag gegeben werden (Kumulieren). Die Stimmen können aber auch auf mehrere Gesamtlisten und/oder mehrere Bewerberinnen/Bewerber desselben Wahlvorschlages oder verschiedener Wahlvorschläge verteilt werden (Panaschieren).
Es dürfen auch weniger als drei Stimmen vergeben werden, nicht aber mehr: Bei mehr als drei Kreuzen oder uneindeutigen Markierungen wird ein Stimmzettel als grundsätzlich ungültig gewertet.
Es ist übrigens auch erlaubt, sich im Wahllokal einen zweiten Stimmzettel aushändigen zu lassen, wenn man versehentlich ein Kreuz zuviel gemacht oder sich spontan anders entschieden hat – natürlich nur im Austausch gegen den ersten, der dann umgehend vernichtet wird.

Ergebnisse online
Im Vareler Rathaus werden die Ergebnisse aus allen Wahllokalen gesammelt und sofort in die Gesamtberechnung einbezogen. Alle vorliegenden Ergebnisse sind auch innerhalb von Minuten auf der Internetseite der Stadt Varel abrufbar. Unter www.varel.de/wahlen gibt es auch Hinweise zur Bundestagswahl und zur Wahlhilfe VOTO.

Am Montag nach der Wahl werden die Ergebnisse im Rathaus noch einmal überprüft. Das Endergebnis wird dann durch den Gemeindewahlausschuss in öffentlicher Sitzung festgestellt. Danach dürfen die Stimmzettel aber nicht etwa entsorgt werden – die Kommune ist verpflichtet, sie bis kurz vor der nächsten Wahl in fünf Jahren aufzubewahren. ▪
Gelesen 786 mal Letzte Änderung am Freitag, 10 September 2021 11:01

Online lesen...

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Mo – Do: 9.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 17.00 UhrFr: 9.00 – 12.00 Uhr
Mo – Do: 9.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr I Fr: 9.00 – 12.00 Uhr
New item