Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Dienstag, 29 März 2022 16:09

Herbert Wilken-Johannes mit 77 Jahren gestorben

geschrieben von Michael Tietz
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Herbert Wilken-Johannes ist im Alter von 77 Jahren gestorben.  Herbert Wilken-Johannes ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Bild: Archiv Friebo
Trauer um rührigen Obenstroher: Der frühere Grundschulrektor war vielfältig ehrenamtlich engagiert.

Obenstrohe.
Er hat sich stets für andere eingesetzt, zeitlebens vor allem Kinder und Jugendliche unterstützt, wo immer es nötig war und sich auf vielfältige Weise in der Gemeinschaft engagiert: Mitte März ist der frühere Rektor der Grundschule Obenstrohe und ehemalige Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Herbert Wilken-Johannes mit 77 Jahren gestorben.
Der weiße Vollbart war sein Markenzeichen, mithin übernahm Wilken-Johannes alljährlich im Dezember gern und häufig Termine als Weihnachtsmann, bei denen er über die Jahre hunderte Kinder glücklich machte. Ohnehin hatte er stets ein Herz für die Jugend, bemühte sich immer auch und insbesondere um jene, denen ein weniger guter Start ins Leben beschert war. Das galt für seine berufliche Arbeit ebenso wie für sein privates Engagement, zusammen mit seiner Frau Ursel nahm Wilken-Johannes über die Jahre sechs Pflegekinder in der Familie auf.
Im Jahr 1944 in Rönnelmoor geboren, besuchte Herbert Wilken-Johannes zunächst in Jade die Schule und machte 1963 in Brake sein Abitur. Lehrer zu werden, der Wunsch stand früh fest, so studierte er an der Pädagogischen Hochschule Oldenburg und trat 1968 die erste Lehrerstelle im Kreis Verden an. 1970 wechselte er nach Elmlohe, bevor er 1976 an die Grundschule nach Obenstrohe kam, wo Wilken-Johannes schließlich Rektor der Standorte Obenstrohe und Altjührden wurde. Obenstrohe wurde gleichsam Zuhause von Ursel und Herbert Wilken-Johannes, die im Jahr 1983 heirateten. Der Schulleiter engagierte sich in der dörflichen Gemeinschaft und auch darüber hinaus: Die Pflege der Plattdeutschen Sprache war ihm ein Anliegen, überhaupt die Förderung von Sprach- und Lesekompetenz. Herbert Wilken-Johannes half beim Aufbau des Leselernhelfer-Netzwerkes in Varel, er war außerdem in den vergangenen Jahren darum bemüht, als Integrationshelfer den in Varel angekommenen Geflüchteten das Erlernen der deutschen Sprache zu ermöglichen und ihnen bei Anträgen und anderen Herausforderungen zur Seite zu stehen. Die eigene Stimme trainierte er unter anderem als Sänger und Vorsitzender des Vareler Gospelchors, außerdem bei Lesungen etwa für den Arbeitskreis „Literatur in Varel“.

Als Schulleiter hat er nicht zuletzt die Gründung des Fördervereins begleitet und sich über viele Jahre nach Kräften für einen Neubau der alten Obenstroher Schule eingesetzt, den er im Jahr 2002 noch mit eröffnen konnte, bevor er drei Jahre später in Pension ging. Schon Anfang der 1990er Jahre setzte er sich als Vorsitzender der Dorfgemeinschaft außerdem unter anderem für den Bau eines Radweges entlang der Mülenteichstraße ein, auch in dieses Vorhaben brachte er viel Durchhaltevermögen und diplomatisches Geschick ein.
Bereits vor fast 20 Jahren war Herbert Wilken-Johannes an Krebs erkrankt, nach erfolgreicher Therapie nutzte er wiederum die dabei gewonnene Erfahrung, um anderen Hilfe anzubieten. Im Jahr 2013 rief er einen Gesprächskreis ins Leben, in dem sich betroffene Männer austauschen konnten: „Ich möchte anderen Betroffenen Mut machen und eigene Erfahrungen weitergeben“, sagte Wilken-Johannes damals.
Vor knapp einem Jahr erkrankte Herbert Wilken-Johannes erneut, am 13. März ist er im Vareler Hospiz „Am Wattenmeer“ gestorben. Er hinterlässt Ehefrau Ursel, drei Kinder sowie Enkel und Urenkel. Die Trauerfeier findet am 8. April in Varel statt.
Gelesen 293 mal

Online lesen...

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Mo.-Do. 9-13 Uhr
Mo.-Do. 9-13 Uhr & 14-17 Uhr I Fr. 9-12 Uhr
14-17 Uhr
Fr. 9-12 Uhr

Anzeigen- & Redaktionschluss:

Di. 17 Uhr
Dienstag: 17 Uhr