Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Donnerstag, 21 April 2022 15:58

Kunst, die Mut machen soll

geschrieben von Lina Lütje
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Das Plakat zu „Save Us“ gibt bereits einen kleinen Einblick in die kommende Ausstellung der Galerie Kunstwerk. Inhaberin Neele Emma Frisch heißt alle Interessierten zur Vernissage am 22. April willkommen. Das Plakat zu „Save Us“ gibt bereits einen kleinen Einblick in die kommende Ausstellung der Galerie Kunstwerk. Inhaberin Neele Emma Frisch heißt alle Interessierten zur Vernissage am 22. April willkommen. Foto: Lina Lütje
Varel. „Schlaf ist momentan Mangelware“, sagt Galeristin Neele Emma Frisch mit einem Lächeln. Denn aktuell laufen die Vorbereitungen für die nächste Ausstellung mit dem Titel „Save us“ auf Hochtouren. „Wir bekommen immer noch Anfragen von Künstler*innen die dabei sein wollen“, erzählt sie weiter. Insgesamt beteiligen sich rund 20 Künstler*innen an der Ausstellung, die überwiegend aus der Ukraine stammen. Dies birgt für die Organisation der Ausstellung noch einmal eine besondere Herausforderung, da viele der Künstler*innen ihre Werke während der Flucht nicht mitnehmen konnten. „Da mussten wir ein bisschen improvisieren“, verrät die Galeristin mit einem Augenzwinkern. Mittels hochauflösender Dateien werden die Werke nun auf‘s Papier gebracht und in der Galerie präsentiert.
Ursprünglich war die Ausrichtung des Themas eine andere, sollten doch vielmehr Themen, wie beispielsweise Klimawandel, Umwelt, persönliche Krise und Demenz im Vordergrund stehen. Doch dann kam der 24. Februar, der Krieg in der Ukraine brach aus und alles veränderte sich. Dies spiegelt sich auch in den Werken der ukrainischen Künstler*innen wieder, wie Neele Emma Frisch erzählt. So sind in zuvor idyllischen Landschaftsmalereien auf einmal Kriegsflugzeuge zu sehen oder Aktfotograf*innen wandeln sich zu Kriegsfotograf*innen: „Das ist äußerst bewegend.“
Neele Emma Frisch und Cherie Pryseski von der Galerie Kunstwerk möchten den Menschen in der Ukraine helfen und organisieren „Save Us“ daher als Charity-Ausstellung. Außerdem soll die Ausstellung Mut machen. Der Erlös aus den Verkäufen soll dann am Ende an Organisationen gehen, die sich vor Ort in der Ukraine engagieren sowie an Künstler*innen die vom Krieg betroffen sind. Im Rahmen dieser Charity-Ausstellung werden Kunstwerke zu einem reduzierteren Preis angeboten, um sie leichter zugänglich zu machen. Ein Besuch des Online-Shops der Galerie Kunstwerk lohnt sich ebenfalls, da auch dort Kunstwerke zum reduzierten Preis verkauft werden. Darüber hinaus gibt es am Eröffnungsabend, am 22. April, eine Verlosung.
Wer sich dazu entschließt die Ausstellung „Save Us“ zu besuchen, kann sich auf verschiedene künstlerische Ausdrucksweisen freuen, wie etwa Fotografie, Malerei, Illustrationen und digitale Kunst. Mit dabei ist auch ein Objektkünstler aus Wilhelmshaven, der zum ersten Mal außerhalb seines eigenen Ateliers ausstellt. Die Ausstellung „Save Us“ beginnt am Freitag, 22. April, um 19 Uhr mit einem Sektempfang. „Ich habe immer geglaubt, dass Kunst die Welt verändern und besser machen kann“, sagt Neele Emma Frisch. Die Charity Ausstellung soll ein Teil davon sein und Menschen in Not helfen.
Gelesen 210 mal

Online lesen...

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Mo.-Do. 9-13 Uhr
Mo.-Do. 9-13 Uhr & 14-17 Uhr I Fr. 9-12 Uhr
14-17 Uhr
Fr. 9-12 Uhr

Anzeigen- & Redaktionschluss:

Di. 17 Uhr
Dienstag: 17 Uhr