Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Dienstag, 10 Mai 2022 15:53

Mitradeln und Kilometer sammeln

geschrieben von Thilo Schröder
Artikel bewerten
(1 Stimme)
„Stadtradeln“ ist in Friesland zumeist eigentlich eher Landradeln – abgesehen vom Landschafterlebnis hält Radfahren fit, schont den Geldbeutel und dient dem Klimaschutz.   „Stadtradeln“ ist in Friesland zumeist eigentlich eher Landradeln – abgesehen vom Landschafterlebnis hält Radfahren fit, schont den Geldbeutel und dient dem Klimaschutz. Foto: Michael Tietz
Stadtradeln bis 27. Mai allein oder im Team – Stadt Varel beteiligt sich

Varel.
Fast landkreisweit können die Menschen in Friesland in diesem Monat beim „Stadtradeln“ mitmachen – auch Varel ist erstmals bei der Aktion dabei. Noch bis zum 27. Mai sind alle in der Stadt dazu aufgerufen, möglichst viele Wege klimafreundlich mit dem Fahrrad zu erledigen. Die geradelten Kilometer werden dabei für das Team, für die Kommune aufsummiert. So werde ein Zeichen für mehr Radförderung gesetzt, wie die Vareler Klimaschutzmanagerin Elisabeth Wagener mitteilt. Im Anschluss winken Preise.

Fürs Rad sensibilisieren
Mitmachen können alle, die in der Stadt Varel wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen. Mit Stand vom 10. Mai waren 130 Teilnehmer registriert, darunter 98 aktiv Radelnde, die bereits Kilometer gemeldet haben. Auch Zetel und andere friesische Gemeinden beteiligen sich am Stadtradeln. Wenn der eigene Heimatort nicht teilnimmt, kann unter dem Landkreis teilgenommen werden.
Das Klima-Bündnis Stadtradeln will mit seinem internationalen Wettbewerb für das Radfahren im Alltag sensibilisieren sowie die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung stärker in kommunale Parlamente einbringen. Die Stadt Varel hat jüngst ein Fahrradkonzept erarbeiten lassen, ebenso wie das der Landkreis Friesland tut.
Der Vareler Bürgermeister Gerd-Christian Wagner ruft zum Mitmachen auf. Man wolle „vielleicht dem einen oder der anderen auch eine neue Perspektive im Bereich der Mobilität geben. Varel soll fahrradfreundlicher werden“. Mit Verweis auf das Fahrradkonzept und die Mobilitätswende appelliert Wagner: „Das Fahrrad wird zur Mobilität der Zukunft dazu gehören. Testen wir es jetzt bereits gemeinsam aus.“

Eintragen per App
Stadtradelnde können gefahrene Kilometer per App oder Internetbrowser eingetragen. So wird deutlich, wie viele Menschen das Fahrrad tagtäglich für den Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder in der Freizeit nutzen.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können im offenen Team radeln, ihr eigenes Team registrieren oder einem bereits bestehenden Team beitreten. Außerdem können Unterteams gegründet werden, z.B. für jede Klasse einer Schule. Die erradelten Kilometer zählen sowohl für das jeweilige Unterteam als auch für das Hauptteam.
Vareler Schulen können zusätzlich am Schulradeln teilnehmen. Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern können für ihre Schule radeln und zeigen, wie radelaktiv diese ist. Während des Kampagnenzeitraums bietet die Stadt Varel allen Menschen die Meldeplattform „RADar!“ an. Ähnlich wie bei dem bekannten „Wegedetektiv“ kann hier auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam gemacht werden.

Strandkorb-Übernachtung
Auf Landkreisebene gewinnen am Ende die drei Personen mit den meisten geradelten Kilometern je eine Fahrradtasche; der Fleißigste bekommt oben drauf eine Übernachtung im Schlafstrandkorb von der Wangerland Touristik GmbH. Die meistradelnde Schulklasse erhält 500 Euro für die Klassenkasse von EWE.
Prämiert wird weiterhin das fahrradaktivste Kommunalparlament (in Varel haben sich bislang acht von 33 Räten angemeldet) sowie die fahrradaktivste Kommune nach Einwohnerzahl.

>> Infos und Anmeldung unter stadtradeln.de/varel
Gelesen 481 mal Letzte Änderung am Dienstag, 10 Mai 2022 16:00

Online lesen...

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Mo.-Do. 9-13 Uhr
Mo.-Do. 9-13 Uhr & 14-17 Uhr I Fr. 9-12 Uhr
14-17 Uhr
Fr. 9-12 Uhr

Anzeigen- & Redaktionschluss:

Di. 17 Uhr
Dienstag: 17 Uhr